VG-Wort Pixel

Maddie McCann ist seit zwölf Jahren verschwunden DAS macht ihren Eltern jetzt Mut

Gerry McCann, Kate McCann
Gerry McCann, Kate McCann
© Getty Images
Seit zwölf Jahren ist die kleine Madeleine "Maddie" McCann spurlos verschwunden - jetzt gibt es für die Eltern des Mädchens neue Hoffnung

Knapp zwölf Jahre ist es her, dass die kleine Madeleine "Maddie" McCann im Portugal-Urlaub mit ihren Eltern spurlos verschwunden ist. Doch Gerry McCann und Kate McCann geben die Suche nach ihrer Tochter nicht auf - genauso wenig wie die Hoffnung, das Mädchen irgendwann lebend wiederzusehen. 

Madeleine "Maddie" McCann: Ihre Eltern geben die Hoffnung nicht auf

Auf der "Official Find Madeleine Campaign"-Facebook-Seite wurde nun eine Geschichte gepostet, die den Eltern Mut macht. Es handelt von dem Schicksam von Jayme Closs. Auch die 13-Jährige wurde entführt, zuvor erschossen ihre Entführer die Eltern der Kleinen. Doch dem Mädchen gelang nach Monaten die Flucht.

Das Schicksal von Jayme Closs gibt Maddies Eltern Mut

Dazu steht: "Jayme ist ein Beispiel, wieso wir niemals die Hoffnung verlieren und die Suche nicht stoppen dürfen." Darüber hinaus wurde auf der offiziellen Maddie-Facebook-Seite noch ein Bild gepostet, das einen Engel mit einem Herzen in der Hand zeigt. Neben ihm stehen die Worte "Wenn du die Hoffnung am Leben erhälst, wird sie am Leben bleiben." Sicherlich werden die Eltern von Maddie McCann die Hoffnung, das ihre Tochter lebt, wohlauf ist und vielleicht noch gefunden wird, für immer am Leben erhalten. Verwendete Quellen:Express

lsc Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken