VG-Wort Pixel

Maddie McCann Elf Jahre verschwunden: Rührende Worte ihrer Eltern

Kate McCann, Gerry McCann
Kate McCann, Gerry McCann
© Getty Images
Das Rätsel um das Verschwinden von Maddie McCann ist immer noch nicht gelöst. Mittlerweile wurde das Mädchen seit elf Jahren nicht mehr gesehen

Die Geschichte der Familie McCann geht sei Jahren um die Welt: Am 3. Mai 2007 verschwand Madeleine "Maddie" McCann aus einer Ferienwohnung in Portugal. Bis heute fehlt von dem Mädchen jede Spur.

Maddie McCann ist seit elf Jahren unauffindbar

Der Fall der im Urlaub verschwundenen Maddie beschäftigt die internationalen Behörden. Nicht nur die britische und die portugiesische Polizei, auch Interpol ermittelt in dem potentiellen Entführungsfall. Am 3. Mai 2018 jährte sich das Verschwinden der damals Dreijährigen zum elften Mal. 

Ihre Eltern, Kate und Gerry McCann, gedachten ihrer Tochter auf Facebook. Mit rührenden Worten erinnerten sie an Maddie und dankten allen, die sich immer noch um das Mädchen und sie bemühen. "Es wird jedes Mal schwieriger, zu wissen was man sagen soll, wenn sich der Tag von Madeleines Entführung jährt. Das Leben ist voll und geschäftig, was hilft, aber Madeleine fehlt noch immer und wird sehr vermisst", schreiben die Eltern zu einem Foto, auf dem Maddie von Spezialisten älter gemacht wurde. 

Kate und Gerry McCann geben die Hoffnung nicht auf

Des Weiteren signalisierten sie: Wir geben die Hoffnung nicht auf. Obwohl seit nunmehr elf Jahren noch immer die endgültige Lösung des Vermisstenfalls fehlt, bleiben die Eltern optimistisch und erhoffen sich ein Ergebnis der Ermittlungen. "Ausdauer und Hoffnung bleiben", stellte das Ärzte-Ehepaar in dem jüngsten Post noch einmal klar. Trotz aller Trauer um ihre Tochter vergaßen die Briten aber nicht, der Bevölkerung noch einmal für die Mithilfe zu danken. 

ame Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken