Macy Gray Jesus wäre ein toller Freund

Macy Gray
© CoverMedia
Sängerin Macy Gray würde Jesus liebend gern zu ihren Freunden zählen.

Macy Gray (45) würde gern ein paar ungewöhnliche Menschen um sich herum versammeln - allen voran Jesus und die verstorbene Reggae-Legende Bob Marley (†36).

Die Sängerin ('I Try') wurde von dem Magazin 'Stylist' gefragt, was sie tun würde, wenn sie die Königin der Welt wäre. Die Amerikanerin hat klare Vorstellungen, wie ihr Leben dann aussehen soll: "Königliche Freunde? Das sollten Jesus und Bob Marley sein. Jesus wäre jemand, den man gerne kennenlernen möchte. Und Bob Marley war einfach ein Genie. Ich bin ein großer Fan seiner Musik. Er hat mich während meiner Karriere sehr inspiriert; ich glaube, er hat jeden inspiriert."

Macy Gray wüsste auch genau, wo sie leben würde. Sie würde einige bestehende Paläste übernehmen, sie aber mit ihren eigenen Bildern verzieren. Außerdem müssten "flauschige Sachen" herumliegen, damit sie sich zuhause fühlen könne. Für "Königin Macy" würde ein Palast allein nicht reichen: "Ich hätte ein paar Schlösser. Eines in L.A., denn da lebe ich jetzt, und ein anderes in Spanien. Ich liebe Spanien, es ist einer der Orte, wo ich mich immer so wohlfühle, als ob ich in einem anderen Leben dort schon mal gelebt hätte. Oh, und ein anderes müsste in Johannesburg stehen. Ich war noch nie dort, aber ich höre immer, wie toll es da sein soll. Was noch? Viele gut aussehende Männer als meine Kellner und Butler", entschied Macy Gray augenzwinkernd.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken