Macaulay Culkin: Verkehrstod der Schwester

"Kevin - Allein zu Haus"-Star Macaulay Culkin muss einen schlimmen Schicksalsschlag verkraften: Seine Schwester ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen

Schwerer Schicksalsschlag auch für : Die Schwester des Ex-Kinderstars wurde bei einem Autounfall tödlich verletzt.

Dakota war am Donnerstag zu Fuß in Los Angeles unterwegs und wurde von einem Auto erfasst, als sie die Straße überqueren wollte. Das berichtet "tmz.com". Das Pärchen im Unfallwagen war völlig schockiert. Der Fahrer leistete erste Hilfe, doch am Nachmittag starb die 29-Jährige im "UCLA Medical Center" an den Folgen ihrer schweren Verletzungen. Polizeisprecher Richard French erklärte, den Autofahrer treffe keine Schuld. Er habe weder getrunken noch Verkehrsregeln missachtet.

Ein Sprecher von Macaulay Culkin hat derweil den Tod der Schwester bestätigt: "Wir können offiziell bestätigen, dass es sich bei dem Opfer um Dakota Culkin handelt. Dies ist ein schrecklicher, dramatischer Unfall. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir nicht mehr sagen." Seit seiner Zeit als gefeierter Kinderstar hatte es Macaulay Culkin nicht leicht: Als er 14 Jahre alt war, musste er den Scheidungskrieg seiner Eltern miterleben. Auch die Karriere des heute 28-Jährigen geriet ins Stocken, es folgten Alkohol- und Drogenprobleme. Bleibt zu hoffen, dass der Unfalltod der Schwester Macaulay Culkin nicht erneut völlig aus der Bahn wirft.

gsc

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

Schock in der Sportwelt: Radsportlerin Kristina Vogel ist nach einem Trainingsunfall im Juni querschnittsgelähmt und sitzt von nun am im Rollstuhl. Im "Spiegel"-Interview spricht die Olympiasiegerin erstmals über den folgenschweren Unfall bei dem ihr Rückenmark am Brustwirbel durchtrennt wurde: "Egal, wie man es verpackt, ich kann nicht mehr laufen. Und das lässt sich nicht mehr ändern. Aber was soll ich machen? Ich bin der Meinung, je schneller man eine neue Situation akzeptiert, desto besser kommt man damit klar." Hut ab für diesen Kämpfergeist. 
"Niemals in einer Million Jahren hätten wir gedacht, dass wir so einen Schmerz erleben müssen", postet Bode Miller über Instagram zu einer Sammlung von Fotografien seiner Tochter Emeline. Das nur 19 Monate alte Kind des ehemaligen US-Skirennläufers ist in einem Pool ertrunken. Laut Polizei hat das Orange County Krankenhaus im Süden Kaliforniens das kleine Mädchen nicht wiederbeleben können.   
Was Ruthie Ann Miles, 34, widerfahren ist, klingt nach einem dramatischen Film, ist für den Broadway-Star aber bittere Realität. Bei einem tragischen Autounfall in den Straßen New Yorks hat die Schauspielerin mit ansehen müssen, wie ihre vierjährige Tochter Abigail überfahren wurde. Nur zwei Monate danach ereilt sie ein weiterer Schock: Sie verliert ihr zweites Kind, die noch ungeborene Sophia Rosemary Wong Blumenstein. Obwohl Miles bei dem Unfall selbst nur mit Platzwunden davon gekommen ist, ist ihre ungeborene Tochter nun vermutlich an den Spätfolgen verstorben. 
Val Kilmer 

77

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche