Luke Perry (†): Riesige Anteilnahme an seinem Tod

Der Tod von Schauspieler Luke Perry bewegt die TV- und Filmwelt. Neben Lili Reinhart trauern Stars wie Leonardo DiCaprio und Charlie Sheen

4. März 2019: Luke Perry (52 Jahre)
Luke Perry ist an den Folgen eines massiven Schlaganfalls gestorben. Berühmt wurde der Schauspieler durch seine Rolle als Dylan McKay in der Kultserie "Beverly Hills, 90210"-Star und war aktuell in der Netflix-Serie "Riverdale" zu sehen. 

Der Tod von Schauspieler Luke Perry (1966-2019) hat nicht nur Fans auf der ganzen Welt tief bestürzt. Neben seinen ehemaligen Co-Stars aus "Beverly Hills, 90210" hat aus der "Riverdale"-Familie nun auch Lili Reinhart (22) ihr Schweigen gebrochen. Zudem haben ihm zahlreiche weitere Promis Tribut gezollt. Darunter Oscar-Gewinner Leonardo DiCaprio (44, "The Revenant - Der Rückkehrer").

"Ich kann es einfach nicht glauben"

Luke Perry gehörte seit Staffel eins zum Cast der Erfolgsserie "Riverdale", deren dritte Staffel derzeit noch ausgestrahlt wird. Er spielte Fred Andrews, den Vater von Hauptfigur Archie Andrews (KJ Apa). Serienkollegin Lili Reinhart alias Betty Cooper hat via Twitter ihre Fassungslosigkeit ausgedrückt. "Es fällt mir schwer zu begreifen, dass er nicht mehr da sein wird, für lange Umarmungen und um sein Wissen und seine Freundlichkeit mit uns zu teilen". Sie denke an seine Familie, seine Kinder, und bete dafür, dass sie mit "diesem verheerenden Verlust Frieden finden" können. In einem zweiten Tweet heißt es: "Ich kann es einfach nicht glauben."

Interview-Beichte von Billie Eilish

„Ich möchte, dass die Welt niemals alles über mich weiß“

Billie Eilish
Billie Eilish ist eine international erfolgreiche Popsängerin - und das mit gerade mal 17 Jahren. Ihre Kindheit war kein Zuckerschlecken wie sie in einem Interview verrät.
©Gala

Luke Perry (†)

Seine Tochter erfuhr in Afrika von seinem Schlaganfall

Luke Perry und seine Tochter Sophie. Den rührenden Vater-Tochter-Schnappschuss postete Sophie am 27. Juni 2018

Leonardo DiCaprio zollt Respekt

Sein wohl letztes Filmprojekt war "Once Upon a Time in Hollywood". Der stargespickte Film von Regisseur Quentin Tarantino (55) kommt hierzulande am 15. August in die Kinos. Perrys Co-Star, Oscar-Preisträger Leonardo DiCaprio schrieb auf Twitter über den Verstorbenen: "Luke Perry war ein gutherziger und unglaublich talentierter Künstler. Es war eine Ehre, mit ihm zusammenarbeiten zu können. Meine Gedanken und Gebete sind bei ihm und seinen Angehörigen."

Rührende Twitter-Zeilen von Charlie Sheen

Auch Charlie Sheen (53, "Two and a Half Men") widmete Perry rührende Zeilen. Auf seinem Twitter-Account erklärte er, dass der Schauspieler "jede Situation besser gemacht" habe. "Deine Eleganz, dein Witz, dein Charme und dein riesiges Herz inspirierte und verzauberte so viele von uns, bei unzähligen Gelegenheiten, mit brillanter Gelassenheit", so Sheen. Er fühle sich tief geehrt, Perry "all diese Jahre" gekannt zu haben.

"Beverly Hills, 90210"

Was aus Brandon, Brenda und Co. wurde

Sie hatten die gleichen Probleme wie Millionen anderer Teenies, aber ihr Leben war irgendwie cooler: die Hauptdarsteller von "Be
Luke Perry, 45
Aus der Ehe mit Minnie hat der Schauspieler zwei Kinder: Sohn Jack, der 1997 geboren wird, und Tochter Sophie, die im Jahr 2000 das Licht der Welt erblickt.
Mit Wendy Madison Bauer findet er eine neue Liebe, will sie sogar heiraten. Doch dazu sollte es nicht mehr kommen: Am 4. März 2019 stirbt Luke Perry, nachdem er einen schweren Schlaganfall erlitten hat. Er wird nur 52 Jahre alt.

14

"Buffy"-Star Sarah Michelle Gellar (41) veröffentlichte ein Foto von Luke Perry aus "Beverly Hills, 90210"-Zeiten, auf dem er Arm in Arm mit Shannen Doherty (47) zu sehen ist. "Meine gesamte Schul-Erfahrung wurde von Brenda und Dylan geprägt", heißt es im Kommentar zu dem Foto. Nun müsse sie ihrer Freundin Shannen Doherty Halt geben, während diese den Verlust betrauert. "So sollte es nicht sein. Ich hoffe, seine Familie weiß, wie viele Leben er berührt hat."

Colin Hanks: Rührende Anekdote über Luke Perry (†)

Eine besonders rührende Anekdote erzählte Colin Hanks (41, "Roswell") auf seinem Instagram-Account. Er sei Luke Perry nur einmal begegnet. Sie hätten im gleichen Flieger von Mexiko zurück nach Los Angeles gesessen. Ein Brüderpaar habe den ganzen Flug ununterbrochen geweint und geschrien. Kurz vor dem Landeanflug sei ein Mann aus der ersten Klasse zu den Kindern gekommen und habe sie mit einem Luftballon zum Schweigen gebracht. Alle hätten applaudiert. Erst nach der Landung habe Hanks festgestellt, dass besagter Mann Luke Perry war. Auf dem Weg durch den Zoll seien sie schließlich nebeneinander gestanden. Perry habe sich schließlich zu ihm umgedreht und ihm "ein paar freundliche Worte zu 'Fargo'" gesagt. Das habe ihn irgendwie umgehauen. Hanks habe Perry daraufhin erklärt, dass er ihn seit Langem bewundere und ihm auch zu dem Luftballon-Trick gratuliert. "Das ist ein Profi-Schachzug. Das kann man niemanden lehren", habe Perry dann lachend verraten. Er habe immer ein paar Luftballons dabei, um sie schreienden Kindern zu geben. Deswegen werde Hanks in Zukunft auch immer welche bei sich haben. "Er schien ein wahrer Gentleman zu sein".

Die Abschiede 2019

Um diese Stars trauern wir

16. August 2019: Peter Fonda (79 Jahre)  Mit Peter Fonda hat ein großer Hollywood-Star die Bühne des Lebens verlassen. Der Film "Easy Rider" hat ihn 1969 weltberühmt gemacht. Peter Fonda sei am Freitag in seinem Haus in Los Angeles umgeben von seiner Familie an den Folgen einer Lungenkrebserkrankung gestorben, heißt es in einem offiziellen Statement seiner Angehörigen.  
Ingo Kantorek (†)
Prinzessin Christina der Niederlande (†)
6. August 2019: Toni Morrison (88 Jahre)  Die in Ohio geborene Schriftstellerin Toni Morrison stirbt im Alter von 88 Jahren im Montefiore Medical Center in New York. 1993 bekam sie als erste schwarze Frau den Literaturnobelpreis. Zu ihren bekannten Werken zählen "Menschenkind", "Sehr blaue Augen", "Sula", "Solomons Lied", "Jazz" und "Paradies".

97

Verwendete Quellen: Instagram, Twitter, Variety, People

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche