VG-Wort Pixel

Luke Perry (†) Rührender Post seiner Tochter

Luke Perry (†)
Luke Perry (†)
© Getty Images
Sophie Perry, Tochter des verstorbenen "Beverly Hills, 90210"-Schauspielers Luke Perry, hat auf Instagram ihrer Trauer erneut Ausdruck verliehen

"Beverly Hills, 90210"-Darsteller Luke Perry starb am 4. März im Alter von nur 52 Jahren an den Folgen eines schweren Schlaganfalls. Die Tochter des Schauspielers scheint ganz besonders unter dem Verlust zu leiden: Sophie Perry trauert auf Instagram um ihren toten Vater.

Sophie Perry trauert um ihren verstorbenen Vater

Zu einem Bild, das sie gemeinsam mit dem tragisch verstorbenen "Beverly Hills, 90210"-Star zeigt, schreibt die 18-Jährige: "Ich vermisse ihn heute ganz besonders." Eingerahmt sind die bewegenden Worte mit zwei Herzen. Das Selfie mit ihrem Vater und einem Hund ist offenbar vor nicht langer Zeit im Auto entstanden: Sophie drückt ihr Gesicht an das Tier und lächelt glücklich in die Kamera, Papa Luke trägt eine Sonnenbrille und scheint am Steuer des Wagens zu sitzen. Ob die beiden gerade zusammen einen kleinen Roadtrip unternommen haben oder einfach auf dem Weg an den Strand zum Gassigehen waren?

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Luke Perry (†): Seine Tochter war in Afrika, als er den Schlaganfall erlitt

"Ich weiß nicht, was ich in dieser Situation sagen oder machen soll", hatte Sophie Perry bereits kurz nach dem Tod ihres Vaters auf Instagram geschrieben. Dass sie seinen letzten Stunden bei ihm sein konnte, grenzt an ein kleines Wunder: Sophie befand sich über 25 Flugstunden von ihrer Heimat Kalifornien entfernt, als ihr Vater einen schweren Schlaganfall erlitt.

"Alles geht auf einmal so schnell", schreibt die 18-Jährige weiter. Als ihr Vater ins Krankenhaus eingeliefert wurde, war sie weit weg von zu Hause. In Malawi wollte sie sich seit Ende Januar für vier Monate freiwillig engagieren. Doch alles kam anders. "In der vergangenen Woche ist in meinem Leben einiges passiert", resümiert Sophie. "In den letzten 24 Stunden habe ich überwältigend viel Liebe und Unterstützung erfahren dürfen."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Wie sie mit der ganzen Situation umgehen soll, wisse sie nicht genau, gesteht Sophie. Man habe so etwas in der Schule schließlich nicht beigebracht bekommen - erst recht nicht, "wenn das alles in der Öffentlichkeit passiert". Dennoch wolle sie die Fans ihres Vaters wissen lassen, dass sie und ihre Familie für all die lieben Worte dankbar seien, "nur eben im Stillen".

mzi SpotOnNews Gala Los Angeles


Mehr zum Thema


Gala entdecken