Luke Perry: "Riverdale"-Folgen werden ihm gewidmet

Nach dem Tod von Luke Perry läuft am Mittwoch die neueste Folge seiner Serie "Riverdale". Die Macher ehren ihn auf besondere Weise.

Luke Perry bei der Premiere von "Riverdale" in Beverly Hills

Der plötzliche Tod von Luke Perry (1966 - 2019) am 4. März kam überraschend. Unzählige Freunde, Wegbegleiter und auch Fans verabschiedeten sich auf rührende Weise von dem "Beverly Hills, 90210"- und "Riverdale"-Star. Die Macher von "Riverdale" wollen den Schauspieler auf besondere Art ehren.

Serien-Schöpfer meldet sich via Twitter

Die neueste Folge, die am 6. März vom US-Sender "The CW" ausgestrahlt wird und einen Tag später in Deutschland bei Netflix verfügbar ist, soll Perry gewidmet werden. Das erklärte "Riverdale"-Schöpfer Roberto Aguirre-Sacasa (44) nun bei Twitter. Doch damit nicht genug! Auch alle weiteren kommenden Episoden werden dem Schauspieler gewidmet. "In der heutigen Episode von #Riverdale macht Fred [Anm. d. Red.: Der Charakter von Perry] das, was er am besten tut - er hilft Archie", schreibt Aguirre-Sacasa. "Sie wird Luke gewidmet, genauso wie alle noch kommenden Folgen."

Dazu postete Aguirre-Sacasa ein Bild aus den Anfangstagen der Serie, auf dem auch Perry zu sehen ist. Er habe auf dem Weg zum Set alte Fotos angeschaut und die Aufnahme dabei gefunden.

Nach der Todesnachricht wurde die Produktion von "Riverdale" vorübergehend gestoppt, damit Cast und Crew in Ruhe trauern konnten. Derzeit ist nicht bekannt, was mit Perrys Serienfigur Fred passieren wird.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche