Luke Perry (†): Tochter Sophie teilt Kindheits-Erinnerungen an ihren Vater

Luke Perry starb Anfang März überraschend an einem Schlaganfall. Seit dem schrecklichen Schicksalsschlag zeigt vor allem Tochter Sophie ihre tiefe Trauer

Luke Perry (†52) starb und für Tochter Sophie, 19, hörte die Welt auf, sich zu drehen. Der Schmerz über den Verlust des geliebten Menschen sitzt tief bei der jungen Frau und ihrem Bruder Jack, 21. Seither hat Sophie auf ihrem Instagram-Account rührende Erinnerungs-Postings an den "Beverly Hills 90210"-Darsteller geteilt. Am Donnerstag (13. Juni) veröffentlicht die 19-jährige drei Fotos aus ihrer Kindheit, die sie mit ihrem Vater zeigen. Ein einfaches, aber eindringliches "Ich liebe dich" hat Sophie als Kommentar hinzugefügt.

View this post on Instagram

I love you

A post shared by Sophie Perry (@lemonperry) on

Afrikanische Schule wird Luke Perrys Namen tragen

Luke Perry wurde nach einem schweren Schlaganfall am 27. Februar ins Krankenhaus eingeliefert. Er starb nur fünf Tage später, am 4. März. Wie das Online-Magazin "People" von einer Quelle erfahren haben will, das Bewusstsein vor seinem Tod nicht wiedererlangt. Sophie und Jack waren an der Seite ihres Vaters, als er starb. Auch Perrys Ex-Frau Minnie Sharp, die Verlobte Wendy Madison Bauer und andere enge Freunde und Familienmitglieder, einschließlich seiner Mutter und seines Bruders waren in seinen letzten Stunden bei ihm. Sophie, die aus Afrika zurück in die USA eilte, nachdem Perry unerwartet erkrankt war, ist inzwischen wieder nach Malawi zurückgekehrt. Dort unterstützt sie den Aufbau und die Entwicklung von Vorschulen. Ende April gab sie bekannt, dass sie die erste Vorschule in Malawi, die nach ihrem verstorbenen Vater benannt werden soll, bald offiziell eröffnen werde. Luke Perry wäre sicherlich stolz auf seine Sophie.

Die Abschiede 2019

Um diese Stars trauern wir

16. Juni 2019: Rolf von Sydow (94 Jahre)  Nur zwei Tage vor seinem 95. Geburtstag ist der deutsche Regisseur Rolf von Sydow gestorben. "Er ist friedlich zu Hause eingeschlafen", sagt seine Frau Susanne von Sydow gegenüber der BILD.   Rolf von Sydow hat bei zahlreichen Filmen und Serien, wie "Zwei Münchner in Hamburg", Regie geführt. 
13. Juni 2019: Wilhelm Wieben (84 Jahre)  Jahrelang gehörte Wilhelm Wieben zu den bekanntesten Gesichtern der Tagesschau, nun ist er nach Informationen der ARD im Alter von 84 Jahren gestorben. Seit 1966 arbeitete Wieben in der Redaktion der Tagesschau, seinen ersten Einsatz als Sprecher hatte er 1973. 25 Jahre später, 1988, feierte er ohne großes Aufsehen seinen Abschied. 
5. Juni 2019: Wolfram Eicke (63 Jahre)  Der beliebte Kinderbuchautor und Liedermacher Wolfram Eicke kam bei einem nächtlichen Badeunfall in der Neustädter Bucht tragisch ums Leben. Neben seiner Familie hinterlässt er auch trauernde Wegbegleiter wie Rolf Zuckowski und Hans Niehaus.
6. Juni 2019: Carl Schell (91 Jahre)  Carl Schell ist mit 91 Jahren verstorben. Der Bruder von Maximilian Schell, †83, war ebenfalls Schauspieler. Schon seit längerer Zeit hatte er mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, hatte unter anderem Durchblutungsstörungen in den Beinen, weshalb er zur Beerdigung seines Bruders im Rollstuhl kommen musste. Carl Schell starb am 6. Juni 2019 an Organversagen.

76

Verwendete Quelle: People


Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche