Luke Mockridge im Fernsehgarten: Jetzt spricht der ZDF-Showchef Klartext

Luke Mockrigde und sein Gaga-Auftritt beim ZDF-Fernsehgarten sorgt weiter für Schlagzeilen. Jüngstes Gerücht: Einige Mitarbeiter des TV-Senders sollen eingeweiht gewesen sein. Die wichtigste Person on-air, Moderatorin Andrea Kiewel, allerdings nicht. Jetzt äußert sich das ZDF.

Luke Mockridge, 30, schockte Zuschauer des ZDF-Fernsehgartens am letzten Sonntag (18. August) mit einem Auftritt, den es so in der 33-jährigen Geschichte der Show noch nicht gegeben hat: Er beleidigte Senioren  ("Riechen wie Kartoffeln"), sprang wie ein Affe auf der Bühne herum, telefonierte - völlig meschugge - mit einer geschälten Banane - und machte damit Moderatorin Andrea Kiewel, 54, mächtig sauer. 

Luke Mockridges Peinlich-Auftritt: Was wusste das ZDF?

Am Tag der Ausstrahlung des Fernsehgartens hatte das ZDF auf den TV-Eklat mit Humor reagiert. Auf Twitter schrieb der Sender: "An alle Fernsehgarten-Zuschauer: Wir haben leider vergessen das Playback von Luke Mockridge einzuspielen."

Jetzt behauptet "BILD" sogar: Hinter den Kulissen sollen verantwortliche Mitarbeiter Bescheid gewusst haben, was der 30-jährige Comedian vorhat! Andrea Kiewel, das Gesicht des Fernsehgartens, soll allerdings nicht unter den Eingeweihten gewesen sein. Ein Produktionsmitarbeiter süffisant zu "BILD" auf die Frage, wer informiert gewesen ist: "Sehr viele sogar. Außer eben Andrea Kiewel … Upps." 

TV-Eklat beim ZDF-Fernsehgarten

Luke Mockridge macht sich zum Affen

Luke Mockridge am 17. August im ZDF-Fernsehgarten
Comedian Luke Mockridge machte sich im ZDF-Fernsehgarten wortwörtlich zum Affen - Moderatorin Andrea Kiewel reagierte wütend.
©Gala / Stern

Jetzt äußert sich das "ZDF"

Nun brachte der Sender selbst Licht ins Dunkel. ZDF-Showchef Oliver Heidemann erklärte gegenüber GALA zu dem Skandal-Auftritt: "Wir waren im Vorfeld darüber informiert, dass Luke Mockridge mit einem Social-Media-Team kommt. Das ist nicht unüblich. Sein Auftritt im Fernsehgarten war aber so nicht abgestimmt und hat sowohl die Redaktion als auch Andrea Kiewel völlig überrascht." Das kann man wohl sagen - Kiwi platzte in der Sendung der Kragen. 

Andrea Kiewel stinksauer auf Luke Mockridge

Dass "Kiwi" wirklich nichts über Mockridges Aktion wusste, erklärt ihr aufrichtiger Ärger: Nach fünf Minuten schickte sie den Künstler von der Bühne. Später machte sie dem Spaßvogel eine klare Ansage:  "Diese Sendung, lieber Luke Mockridge, gibt es seit 33 Jahren und zwar sehr erfolgreich. Dass dann ein junger Künstler wagt, vor meinem Publikum wie ein Affe rumzuspringen - aus welchen Gründen auch immer - halte ich für das mieseste Verhalten, was es unter Künstlern, unter Kollegen geben kann." 

Das steckt hinter der Aktion des Comedians

Angeblich soll Mockridge die Performance als Teil seiner neuen Sat.1.-Show "Luke - Greatnightshow" (ab 13. September) inszeniert haben. Der Hintergrund: In dem Format können ihm Kinder Aufgaben stellen, die Mockridge erfüllen muss. Für den ZDF-Fernsehgarten soll er laut "BILD" Kinderwitze gesammelt haben. Dass Furzgeräusche und ein Affentanz da nicht fehlen dürfen, passt tatsächlich ins Aufgabenprofil ...  Andrea Kiewel hat sich bisher nicht weiter zum Fall "Luke Mockridge" geäußert. 

Verwendete Quellen: BILD, Twitter, ZDF 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche