Luke Mockridge: Der kann Comedy!

Frech und talentiert: Warum Entertainer Luke Mockridge als Raab-Nachfolger gehandelt wird

Newcomer des Jahres ist er eigentlich gar nicht mehr. Dazu wurde Luke Mockridge schon 2013 beim Deutschen Comedypreis gewählt. Trotzdem kennen ihn die meisten erst seit vergangener Woche, als der 26-Jährige zum Nachfolger von Stefan Raab ausgerufen wurde.

"Genialer Comedian"

Zwar dementierte Raabs Haussender Pro7 das Gerücht vorerst. Mockridge selbst, den Raab als "genialen Comedian" lobte, äußert sich gegenüber GALA: "Es ist ein Mega-Ritterschlag, diesbezüglich genannt zu werden. Stefan Raab ist eine lebende Legende. Sich seine Schuhe anzuziehen – das passt für mich noch gar nicht. Aber mal gucken was die Zukunft bringt."

Pink

Nach Tochter Willow stiehlt ihr jetzt Sohn Jameson die Show

Pink, Willow + Jameson Hart
Willow und Jameson wachsen der coolen Pink in Sachen Style bald über den Kopf.
©Gala

Stefan Raab wird er vermissen

Seinem Mentor wünscht er alles Gute. "Stefan ist ein sensationeller Mensch, den ich im Fernsehen sehr vermissen werde. Ich hoffe, dass das nächste Jahr das schönste in seinem Leben wird, wenn er mal abseits des Fernsehschirms das machen kann, worauf er wirklich Bock hat, und sein Leben, sein Privatleben, richtig genießen kann."

Kleine, feine Fangemeinde

Während Comedy-Stars wie Mario Barth oder Atze Schröder Stadien füllten, hat Mockridge sich mit Shows wie "NightWash!" und "Luke! Die Woche und ich" (beide Sat.1) und beim Youtube-Kanal "Snoozzze" eine kleine, feine Fangemeinde erspielt. Gerade ist er mit seinem Live-Programm auf Tour. Alles zusammen die perfekte Startrampe für den nächsten Karrieresprung. In der Branche gilt er inzwischen als "Comedy-Hottie", der zu Höherem berufen ist.

Humor liegt in der Familie

Der Humor ist bei den Mockridges offenbar genetisch bedingt. Vater Bill und Mutter Margie Kinsky sind beide Stand-up-Comedians, Bill spielt seit 1991 in der "Lindenstraße" die Figur des Erich Schiller. Beim WDR startete gerade die Sitcom "Die Mockridges – eine Knallerfamilie", außer Luke und den Eltern gehören noch seine fünf Brüder und Mops Berta dazu. "Ein schön schräges Familienleben", findet Luke.

Er ist übrigens der Patensohn des 2014 verstorbenen genialen Entertainers Dirk Bach. Wie stolz der wohl auf ihn wäre!

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche