VG-Wort Pixel

Lukas Podolski "Spielerfrauen nerven mich"

Lukas Podolski
© imago images
Fußball-Star Lukas Podolski spricht über seine skandalfreie Ehe, verlockende Döner – und seine eigenen Kochkünste. 

Er hat einfach immer was zu lachen. Auch zum GALA-Interview erscheint Lukas Podolski, 36, mit bester Laune. "Poldi", der Spaßvogel, der gern mal einen Spruch raushaut – so haben ihn Millionen Fußball-Fans in ihr Herz geschlossen. Unvergessen seine Traumduo-Zeiten mit Kumpel Bastian "Schweini" Schweinsteiger, 36. Und auch wenn der "Kölsche Jung" mittlerweile nicht mehr zur Nationalmannschaft zählt, ist er bei der Europameisterschaft (ab 11. Juni) irgendwie dabei. Denn Lukas ist das Gesicht der EM-Kampagne von Lieferando.de.

Lukas Podolski im GALA-Interview

GALA: Sie sind Spitzensportler. Wie sehr müssen Sie da auf Ihre Ernährung achten?
Lukas Podolski: Essen spielt eine ganz wichtige Rolle in meinem Leben, aber ich habe noch nie nach einem Ernährungsplan gelebt. Ich haue mir aber natürlich auch nicht jeden Tag einen Döner rein. Ich gehe auch gern in Restaurants essen. Wenn man mit der Mannschaft unterwegs ist, dann haben wir oft einen eigenen Koch dabei, der passt dann schon auf, was auf den Teller kommt.

Wie ist es denn um Ihr Talent am heimischen Herd bestellt?
Gut. Ich habe mir viel bei meiner Mama abgeschaut und ihr früher beim Kochen zugeguckt. Ich mache jetzt keine High-End-Gerichte, aber eine gute Pasta, Steak, einen Fisch braten – das bekomme ich schon alles hin.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Was servieren Sie denn Ihren Kids Maya und Louis, wenn Ihre Frau nicht da ist?
Dann gibt’s Döner. (lacht) Aber einen guten aus meinem Laden.

Wie wichtig sind Ihnen gemeinsamen Mahlzeiten mit der Familie?
Als Fußballer findet das Mittagessen oft im Verein statt. Aber das Abendessen ist dann Familienzeit, und das ist mir auch wichtig.

Wer ist bei Süßigkeiten strenger? Sie oder Ihre Frau Monika?
Definitiv meine Frau. Meine Kinder bekommen bei mir immer was Süßes nebenbei – und das sieht sie nicht gern. Ich mag das aber, schließlich ist man ja nur einmal im Leben Kind.

Seine Familie bedeutet ihm alles

Was zeichnet Sie als Vater aus?
Ich bin ein totaler Familienmensch. Meine Familie in Polen, meine Oma, wir haben einen ganz engen Draht. Meine Kinder und meine Frau bedeuten mir alles. Meine Frau ist auch keine typische Spielerfrau, sie drängt sich nicht in den Vordergrund und hält mir immer den Rücken frei. Sie hat null Ambitionen, sich zu produzieren.

Apropos. Haben Sie eine Lieblings-Spielerfrau?
Nein. Meinen Sie vom Aussehen her?

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Auch das ...
Nein, mir gehen die meisten Spielerfrauen wirklich auf die Nerven. Viele hatte man doch gar nicht auf dem Schirm, bevor sie mit einem Fußballer zusammenkommen sind, und plötzlich machen sie dann auf sämtlichen Social Media-Kanälen eine Riesenwelle. Ich will jetzt nicht alle in einen Topf werfen, es muss am Ende ja auch jeder für sich selber entscheiden. Wir Podolskis machen das aber auf unsere Weise und sind damit auch glücklich.

Sie leben skandalfrei. Wie lautet Ihr Rezept für eine glückliche Ehe?
Es gibt kein Rezept, sonst würde das ja jeder so machen, und das wäre auch langweilig. Wir sind eine ganz normale Familie, wir unternehmen viel, auch hier in der Türkei, wo ich gerade spiele, und haben einfach ein gutes Leben.

Wie viele echte, tiefe Freundschaften haben Sie?
Ich habe jetzt keine drei besten Buddys, mit denen ich abhänge, aber das meine ich gar nicht negativ. Ich habe viele alte Freunde von früher und aus der Heimat.

Lukas Podolski: "Unser schönster Moment war natürlich der WM -Sieg"

Die EM startet, das letzte Turnier Ihres Ex -Trainers. An welchen Moment mit Joachim Löw erinnern Sie sich besonders gern?
Über die Jahre ist unser Verhältnis immer enger geworden. Er ist der Trainer, der mich am meisten gefördert hat und mir auf und neben dem Platz am meisten beigebracht hat. Unser schönster Moment war natürlich der WM -Sieg.

Sie sind berühmt für ihre gute Laune. Woher kommt die eigentlich?
Man muss das Leben genießen. Sicher gibt es ein paar Regeln, aber man sollte für jeden Tag dankbar sein – egal, ob du arm oder reich bist. Als Fußballer verdient man schon gutes Geld, aber trotz dem gilt das, was ich meine, für alle.

Sie sind gerade 36 Jahre alt geworden. Wo zwickt es morgens?
Es wird schon manches schwieriger, das merkt man auch nach den Spielen. Ich werde aber sicher noch ein, zwei Jahre spielen. Ich fühle mich topfit!

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken