Lothar Matthäus: 50 unter Frauen

Der ehemalige Fußballprofi Lothar Matthäus feierte seinen 50. Geburtstag ganz harmonisch in großer Runde - samt Kindern, aktueller Liebe und Ex-Frauen. Irgendwie-Ex Liliana fehlte

Stars auf Events

Wer sonst noch feiert

12. März 2020  Dieses Bild sieht man nicht häufig. Mick Jaggers Sohn Gabriel (aus der Ehe mit Jerry Hall) steht nicht oft im Rampenlicht. Jetzt haben die beiden aber zusammen in London gefeiert, und zwar den Launch von Gabriels Website Why Now. Dort bietet der 22-Jährige Artikel, Videos und Audio-Content an.
Christina Aguilera posiert mit Fans bei der "Mulan"-Premiere
Christina Aguilera zeigt ihr Tattoo im Nacken
Haylie Duff + Tochter Ryan besuchen eine Disney-Premiere

189

Zum Geburtstag viel Glück und noch mehr Ex-Frauen: Lothar Matthäus lies sich nicht lumpen und feierte am Sonntag (20. März) in großer Runde in seinen 50. Geburtstag rein. Um Mitternacht bewies der gebürtige Franke "Lodda" direkt, dass er auch mit den Jahren noch selbstbewusst genug geblieben ist, um sich erst einmal selbst zu gratulieren. Danach durften die rund 80 Gäste ran.

Laura Müller

Vor dem Ventilator weht ihr Kleidchen hoch

Michael Wendler und Laura Müller
Michael Wendler und Laura Müller heirateten am 19. Juni.
©Gala

Das Alter mache dem Rekordnationalspieler sowieso keine Sorgen, erzählte er "RTL": "Kein Problem für mich. Ich fühle mich nach wie vor wie ich bin." Das scheint auch seine Patchwork-Famile zu schätzen. Denn unter den rund 80 Gästen waren nicht nur Lothars drei Kinder sowie seine 23-jährige Neuflamme Ariadne, sondern auch zwei seiner vier Ex-Frauen: Frau Nummer Eins, Silvia Matthäus, sowie Frau Nummer Drei, Marijana.

Seine zweite Frau Lolita sowie die letzte Gattin Lilliana glänzten an diesem Abend durch Abwesenheit. Zumindest letztere wird den Franken aber noch im neuen Lebensjahr beschäftigen: Angeblich ist die am 2. Februar in Österreich vollzogene Scheidung der beiden ungültig. Wie "Krone.at" berichtet, soll Matthäus eine falsche Adresse als Wohnsitz angegeben haben, weswegen nun die österreichische Staatsanwaltschaft gegen ihn ermittelt. Nun drohen Lothar bis zu drei Jahren Haft wegen Urkundenfälschung.

Aus Lothars Geburtstagswunsch, in Zukunft wieder mehr durch seine Arbeit als Trainer anstatt durch sein Privatleben für Schlagzeilen zu sorgen, wird somit wohl leider vorerst nichts.

lbr

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche