Lori Loughlin: Sie will ihren Prozesstermin verschieben lassen

Lori Loughlin muss aussagen: Ein Bundesrichter hat nun einen Termin für den Prozessauftakt im Uni-Bestechungsskandal bekannt gegeben.

US-Schauspielerin Lori Loughlin, 55, muss sich im Herbst dieses Jahres gemeinsam mit ihrem Ehemann, Designer Mossimo Giannulli, 56, im College-Bestechungsskandal vor Gericht verantworten. Nathaniel Gorton, Bundesrichter in Boston, Massachusetts hat nun einen Termin für den Prozessauftakt bekannt gegeben, wie unter anderem "Deadline" berichtet.

Lori Loughlin: Sie beteuert ihre Unschuld

Das Ehepaar muss gemeinsam mit sechs weiteren Eltern ab dem 5. Oktober vor Gericht erscheinen. Gorton erklärte in einem Statement, dass "die Angelegenheit noch vor Thanksgiving [28. November 2020, Anm. d. Red.] abgeschlossen sein wird." Loughlin und ihr Ehemann sollen bis zu 450.000 Euro in die Hand genommen haben, um ihre beiden Töchter an der University of Southern California unterzubringen.

„Full House“-Star John Stamos

So steht er Lori Loughlin bei

John Stamos und Lori Loughlin
"Full House"-Star Lori Loughlin und ihr Mann Mossino Giannulli sollen die Studienplätze ihrer Kinder an Elite-Unis illegal erworben haben. Mit diesem Video versucht Loughlins langjähriger Co-Star John Stamos ihr beizustehen.
©Gala

Das Ehepaar beteuerte bereits mehrmals seine Unschuld und hatte mit seinen Anwälten bis zuletzt darum gekämpft, den Gerichtstermin aufgrund neuer Beweise zu verschieben. Diese sollen zeigen, dass ihre Spenden rechtmäßig gewesen seien. Sollten die beiden schuldig gesprochen werden, könnten ihnen laut "Deadline" bis zu 50 Jahre Gefängnis drohen.

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

Lori Loughlin: Die Trauer ist groß: Schlager-Musiker und "Goodbye Deutschland"-Liebling Jens Büchner stirbt am 17. November 2018 im Alter von 49 Jahren in einem Krankenhaus auf Mallorca an den Folgen von Lungenkrebs. Er hinterlässt eine Großfamilie, bestehend aus Ehefrau Daniela ...
Lori Loughlin: ... fünf leiblichen Kindern, drei Stiefkindern und einer Enkelin. Die Kleinen vermissen ihren Papa natürlich sehr, doch es gibt auch Momente des Glücks, in denen Jenna Soraya und Co. auch wieder lachen können. "Papa wäre so stolz auf dich", schreibt sie dazu ...
Lori Loughlin: In einem Posting auf Instagram Stories erinnert sich Witwe Daniela an ihre Hochzeit mit Jens im Juni 2017. Dazu spielt sie das Lied "Einmal" von Mark Forster. "Einmal, einmal, das kommt nie zurück. Es bleibt bei einmal, doch ich war da zum Glück. Nicht alles kann ich wieder haben Freude, Trauer, Liebe, Wahnsinn. Einmal, und ich war da zum Glück", heiß es im Refrain.
Schock in der Sportwelt: Radsportlerin Kristina Vogel ist nach einem Trainingsunfall im Juni querschnittsgelähmt und sitzt von nun am im Rollstuhl. Im "Spiegel"-Interview spricht die Olympiasiegerin erstmals über den folgenschweren Unfall bei dem ihr Rückenmark am Brustwirbel durchtrennt wurde: "Egal, wie man es verpackt, ich kann nicht mehr laufen. Und das lässt sich nicht mehr ändern. Aber was soll ich machen? Ich bin der Meinung, je schneller man eine neue Situation akzeptiert, desto besser kommt man damit klar." Hut ab für diesen Kämpfergeist. 

78

Felicity Huffmann: Die Schauspielerin wurde bereits verurteilt

Loughlins Schauspielkollegin Felicity Huffman, 57, kam glimpflicher davon: Sie hat im Jahr 2017 offenbar rund 13.600 Euro gezahlt, um ihrer ältesten Tochter einen Studienplatz zu erschleichen und wurde zu zwei Wochen Gefängnis sowie einem Jahr auf Bewährung, einer Geldstrafe von circa rund 27.000 Euro und 250 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche