VG-Wort Pixel

Lord Edward Spencer-Churchill + Kimberly Hammerstroem Sie haben "Ja" gesagt!

Lord Edward Spencer-Churchill und Kimberly Hammerstroem
Lord Edward Spencer-Churchill und Kimberly Hammerstroem
© Getty Images
Was für eine traumhafte Adel- & Fashionhochzeit: Lord Edward Spencer-Churchill hat der deutschen Fotografin Kimberly Hammerstroem das Ja-Wort gegeben 

Er ist einer der bedeutendsten Erben Englands, sie die Tochter einer der bekanntesten Modeunternehmerinnen Deutschlands – da konnte die Hochzeit nur zum Defilee großer Namen werden. 

Lord Edward Spencer-Churchill: Glamouröse Hochzeit in England

Der Bräutigam Lord Edward Spencer-Churchill, 44, brachte als Sohn des Herzogs von Marlborough, der einst als Heiratskandidat für Queenschwester Prinzessin Margaret galt, den Adel in die Familie; seine Braut Kimberly Hammerstroem, 32, steuerte als erfolgreiche Fotografin und Tochter von Evelyn Hammerstroem, internationale Expertin für Modetrends und Geschäftsführerin des Düsseldorfer Modeunternehmens "Jades", den Draht zur Fashionszene bei. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Kimberly Hammerstroem: Jetzt ist sie eine Lady

Das Ja-Wort: very british, zunächst standesamtlich in London, danach standesgemäß mit einer Zeremonie im Blenheim Palace der Grafschaft Oxfordshire – dem Schloß des Bräutigams. Ein Gospel-Chor sang "Can’t Take My Eyes Off You", später beim Empfang spielte eine Band. Die Hochzeitstorte gab es nach dem Dinner und einem von klassischer Musik begleiteten Feuerwerk, das frisch vermählte Paar tanzte herrlich verliebt. Für die Party danach ging es in einen hippen Club, der sogar den Namen der Braut trug: "Kimberly’s".

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken