VG-Wort Pixel

Lisa Ortgies WDR-Moderatorin lässt sich scheiden

Lisa Ortgies
Lisa Ortgies
© Sven Simon / imago images
Lisa Ortgies war 20 Jahre lang mit ihrem Mann verheiratet, nun hat sie die Scheidung eingereicht. Jetzt spricht die WDR-Moderatorin über das Liebesaus.

"Mein Mann und ich haben uns nach 20 Jahren Ehe scheiden lassen", bestätigt Lisa Ortgies, 55, gegenüber "Bild am Sonntag". Mit wem sie verheiratet war, ist nicht bekannt – ihre Beziehung hat sie Moderatorin stets aus der Öffentlichkeit gehalten.

Lisa Ortgies schweigt über Gründe für Ehe-Aus

Über die Gründe für das Liebesaus schweigt sie, verrät nur: "Ich weiß jetzt selbst nach meiner eigenen Scheidung viel besser, was einem fehlt, was ich nach einer Trennung klären muss." 

Vielleicht spricht die 55-Jährige bald in ihrem Liebes-Podcast "Lisas Paarschitt" offener über ihre Trennung. Zusammen mit prominenten Gästen, wie unter anderem Ross Antony, 47, will die Moderatorin über Liebe, Beziehungen und Trennungen plaudern. "Alle elf Minuten verliebt sich angeblich ein Single, aber alle vier Minuten wird eine Ehe geschieden. Ich will wissen, was davor, während einer Beziehung und danach passiert", so Ortgies.

Lisa Ortgies steht seit 1997 für die WDR-Sendung "Frau tv" vor der Kamera. Zu Beginn ihrer Karriere schrieb sie parallel noch eine Kolumne für Alice Schwarzers, 79, Zeitschrift "Emma", kurzzeitig agierte sie nach Schwarzers Ausstieg im Jahr 2008 sogar als Chefredakteurin. Doch nach wenigen Monaten verließ sie die Zeitschrift und kehrte zurück zum WDR.

Verwendete Quelle: Bild am Sonntag, instagram.com

aen Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken