Nach dem Tod von Lisa Martinek: Update: So geht es mit "Die Heiland" weiter

Lisa Martinek brillierte in "Die Heiland" in ihrer Rolle als blinde Anwältin Romy Heiland, doch wie geht es mit der Serie nach ihrem Tod weiter?

Lisa Martinek
Große Trauer um Schauspielerin Lisa Martinek. Kollegen und Weggefährten nehmen in den sozialen Netzwerken Abschied.

Lisa Martinek verkörperte in der ARD-Serie "Die Heiland" die Figur der Romy Heiland. Die blinde Rechtsanwältin betreibt zusammen mit ihrer exzentrischen Assistentin Ada Holländer (gespielt von Anna Fischer) eine Kanzlei. Bei ihrer Arbeit helfen Romy ihr phänomenales Gedächtnis und ihr messerscharfes Gehör. Die Serie ist durch ein reales Vorbild inspiriert: die Berliner Anwältin Pamela Pabst, Deutschlands erste blinde Strafverteidigerin.

Lisa Martinek: Schockierender Tod

Doch nun schockiert Familie, Freunde und Kollegen der plötzliche Tod von Lisa Martinek. Mit nur 47 Jahren ist die beliebte Schauspielerin in Italien gestorben. Die Darstellerin hinterlässt drei Kinder – Ella, acht, Carla, sieben, und Luca, vier Jahre –, die ihr Ehemann Giulio Ricciarelli, 53, nun allein erziehen muss. Am 20. Juni postete Lisa Martinek noch ein Foto von sich und ihrem Mann am Tag ihrer Vermählung. Die beiden feierten in diesem Jahr zehnjährigen Hochzeitstag. 

"Die Heiland" - Dreharbeiten werden ausgesetzt

Doch wie geht es mit der beliebten Serie "Die Heiland" weiter? Eigentlich sollten nach einer erfolgreichen ersten Staffel die Dreharbeiten zur zweiten Staffel im Juli beginnen, wie der Sender mitteilte. Doch nun liegen diese Pläne offensichtlich auf Eis. "Zum jetzigen Zeitpunkt können wir noch nicht sagen, ob und wie es ohne Lisa Martinek bei 'Die Heiland' weitergeht", erklärte die Pressestelle des Rundfunksenders ARD. Verständlich, schließlich verkörperte Lisa Martinek die Hauptdarstellerin der Serie, die auch den Namen ihres Charakters trägt. Ein Sprecher des federführenden Senders RBB erklärte gegenüber BILD nun: "Wir setzen die Dreharbeiten aus." Selbst wenn man wollte, wäre es unmöglich, die Drehbücher bis zum ursprünglich geplanten Drehstart in zwei Wochen umzuschreiben. Darüber hinaus stünden die Mitarbeiter verständlicherweise auch unter Schock, nachdem Lisa Martinek so plötzlich verstarb. 

Diese Schauspieler starben während der Dreharbeiten

Lisa Martinek ist nicht die einzige Schauspielerin, die während laufender Dreharbeiten verstarb. Schon in der Vergangenheit haben sich Filmemacher die schwierige Frage stellen müssen, wie sie mit dem plötzlichen Tod eines Darstellers umgehen sollen.

Beim Dreh zum Film "The Crow" kommt Brandon Lee 1993 auf tragische Weise ums Leben.

Brandon Lee starb beispielsweise, während er seinen eigenen Filmtod drehte: Am Set zu "The Crow" wurde der Sohn von Bruce Lee (†32) 1993 versehentlich erschossen. Er wurde nur 28 Jahre alt. Der Film musste mithilfe von Doubles und Computeranimationen fertiggestellt werden.

Heath Ledger stirbt 2008 zu Beginn der Dreharbeiten von "Das Kabinett des Dr. Parnassus".

Auch Heath Ledger wurde nur 28 Jahre alt. Er starb 2008 an einer Überdosis Medikamente, während die Dreharbeiten zu "Das Kabinett des Dr. Parnassus" gerade erst begonnen hatten. Johnny Depp, Jude Law und Colin Farrell sprangen ein und übernahmen Ledgers Part. Da sich die Rolle stetig veränderte, konnte sie von verschiedenen Darstellern verkörpert werden.

Die Dreharbeiten zu "Fast & Furious 7" sind noch nicht abgeschlossen, als Darsteller Paul Walker in einem Sportwagen tödlich verunglückt.

Im Alter von 40 Jahren starb Paul Walker im November 2013 als Beifahrer in einem Sportwagen. Die Dreharbeiten zum Actionstreifen "Fast & Furious 7" waren zu dem Zeitpunkt seines Todes noch nicht abgeschlossen. Caleb und Cody Walker sprangen ein und ersetzten ihren verstorbenen Bruder. 

Philip Seymour Hoffman stirbt 2014, während die Dreharbeiten des dritten Teils von "The Hunger Games" laufen.

Der große Schauspieler Philip Seymour Hoffman starb 2014 im Alter von 46 Jahren an einem Drogencocktail, während er den dritten Teil von "The Hunger Games" drehte. Regisseur Francis Lawrence verriet der "Huffington Post", dass er - anstatt mit Computertechnik zu tricksen - das Drehbuch geändert und die Dialogzeilen von Hoffmans Figur auf andere Figuren übertragen habe.

Das wohl jüngste Beispiel: Luke Perry, der am 4. März 2019 an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben ist. Der "Riverdale"-Star, der in den 90er-Jahren mit der Serie "Beverly Hills, 90210" weltberühmt wurde, wurde nur 52 Jahre alt. Wie die "Riverdale"-Macher mit seinem plötzlichen Tod umgegangen sind? Man widmet ihm eine ganze Folge. 

Die Abschiede 2019

Um diese Stars trauern wir

Jan Fedder
26. Dezember 2019: Sue Lyon (73 Jahre)  Durch ihre Rolle als verruchtes Mädchen Lolita Haze in Stanley Kubricks Meisterwerk "Lolita" wurde sie weltbekannt, jetzt ist Sue Haze im Alter von 73 Jahren gestorben. Am Zweiten Weihnachtstag (26. Dezember) tat sie in Los Angeles ihren letzten Atemzug, so berichtet "New York Times". Über die Todesursache ist bisher nichts bekannt.
25. Dezember 2019: Ari Behn (47 Jahre)  An Weihnachten ereilt die Norweger die traurige Nachricht: Ari Behn, der Ex-Mann von Märtha Louise, hat sich mit nur 47 Jahren das Leben genommen. Der Künstler und Autor war 15 Jahre mit der norwegischen Prinzessin verheiratet, zusammen haben sie drei Töchter.
22. Dezember 2019: Emanuel Ungaro (86 Jahre)  Der französische Modedesigner Emanuel Ungaro ist im Alter von 86 Jahren verstorben. Früh von seiner Leidenschaft für Mode erfasst, gründete er 1965 in Paris seine weltbekannte Modemarke. Er galt als Couturier der alten Schule:  "Man trägt kein Kleid, man muss darin leben", sagte Ungaro.

128

Verwendete Quellen: Bild, Huffington Post

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche