Lindsay Lohan Wurde sie reingelegt?

Lindsay Lohan
© CoverMedia
Die Mutter von Schauspielerin Lindsay Lohan behauptet, man habe ihrer Tochter übelst mitgespielt.

Dina Lohan (50), die Mutter von Lindsay Lohan (26), glaubt, dass ihr Ex-Mann Michael Lohan (52) eventuell versucht haben könnte, ihre gemeinsame Tochter bei deren neuestem Skandal reinzulegen.

Das gefallene Starlet ('Girls Club -Vorsicht bissig!') wurde am frühen Donnerstagmorgen von der New Yorker Polizei verhaftet, nachdem sie Tiffany Eve Mitchell nach einem Streit in einer Diskothek ins Gesicht geschlagen haben soll. Nun wurden weitere Details über das angebliche Opfer bekannt: Mitchell, welche die Star-Anwältin Gloria Allred als Verteidigerin angeheuert hat, lebt offenbar nur wenige Minuten entfernt von dem Haus, das Lindsay Lohans Vater Michael Lohan in Florida besitzt. "Ich bin schockiert zu hören, dass Frau Allreds neue Klientin in Palm Beach wohnt - nur Minuten entfernt von dem Haus meines Ex-Mannes", ereiferte sich Dina Lohan gegenüber 'Radar Online'. "Was gibt es noch zu sagen über die merkwürdigen Umstände dieses unglücklichen Zwischenfalls?"

Die Beziehung zwischen der Schauspielerin und ihrem Vater ist angespannt. Erst im Oktober war er ungefragt zu dem Beverly-Hills-Haus seiner Tochter geeilt, um sie zu einer sofortigen Drogentherapie zu überreden - ohne Erfolg.

Den neusten Zwischenfall des ehemaligen It-Girls betreffend, behaupten Augenzeugen, die Darstellerin sei total betrunken gewesen und habe außerdem Kokain konsumiert bevor sie zuschlug. Ihr Anwalt, Mark Heller, betonte jedoch, dass seine Klientin nüchtern gewesen sei. Er ist entschlossen, ihre komplette Unschuld zu beweisen.

Es bleibt spannend zu sehen, wer in dem neuesten Skandal um Lindsay Lohan Recht behält.

 

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken