Lindsay Lohan: Verlierer des Tages

Lindsay Lohan muss zahlen

Lindsay Lohan hat einen Streit vor Gericht verloren

Die US-Schauspielerin Lindsay Lohan (33, "Freaky Friday") muss ihrem Ex-Chauffeur offenbar eine stattliche Summe erstatten. Laut einem Gerichtsurteil in Los Angeles, schuldet Lohan ihrem ehemaligen Angestellten angeblich mehr als 40.000 US-Dollar (rund 36.000 Euro). Das berichtet das Promi-Portal "The Blast". Mit dem nun gefällten Urteil kann dieser das Geld im US-Bundesstaat Kalifornien eintreiben lassen. Bereits im Jahr 2015 gewann der Fahrer den identischen Streit gegen Lohan vor einem Gericht in New York.

Damals hieß es, Lohan schulde ihm "nur" knapp 30.000 US-Dollar (rund 27.000 Euro), da sie von der eigentlichen Summe von 43.900 US-Dollar (rund 40.000 Euro) bereits einen Teil beglichen habe. Nun wurde die Summe aus bislang nicht bekannten Gründen jedoch wieder erhöht. Angeblich sei es in dem neuen Verfahren lediglich um die Durchsetzbarkeit des ursprünglichen Vollstreckungstitels aus New York in Kalifornien gegangen. Lohan selbst griff das ursprüngliche Urteil nicht an. Ob sie das neue nun mit Rechtsmitteln bekämpfen wird, ist bislang noch nicht bekannt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche