Lindsay Lohan: Tränen bei Letterman

"Solltest du nicht in der Reha sein?" Lindsay Lohan musste sich kurz vor ihrem erneuten Entzug in der Talkshow von David Letterman unbequemen Fragen stellen. Die Skandalnudel schlug sich tapfer - und wurde emotional

Zum wiederholten Mal geht es für Lindsay Lohan am 2. Mai in den Entzug. Die drei Monate Therapie hatte ihr im März ein Richter in Kalifornien angeordnet, nachdem sie erneut knapp einer Gefängnisstrafe entging. Dieses Mal musste sie sich wegen rücksichtlosen Fahrens und einer Falschaussage vor dem Gericht verantworten. Bevor die 26-Jährige den nächsten Therapieversuch startet, trat sie jedoch am Dienstag (9. April) in der Talkshow von David Letterman auf - und wurde von ihm in die Mangel genommen.

"Solltest du nicht gerade in der Reha sein?", fragte er sie unvermittelt, nachdem Lohan bei ihm am Schreibtisch Platz genommen hatte. Doch die notorische Skandalnudel ließ sich nicht aus der Fassung bringen. "Bekommst du denn gar nichts mehr mit? Bist du eine Boulevard-Zeitung jetzt?", fragte sie zurück. Letterman bohrte weiter, wollte wissen, wegen was genau sich Lohan behandeln lassen muss. "Das war so im Vorgespräch nicht abgesprochen", sagte Lohan, bevor sie schlicht sagte: "Ich sehe das nicht als Strafe, sondern als Chance." Auf die Frage, ob sie zu viel trinke, erwiderte sie: "Darüber haben wir schon einmal gesprochen". "Wann war das nochmal? Jetzt habe ich schon Blackouts - ich sollte in der Reha sein", lachte Letterman daraufhin. Tatsächlich war Lohan bereits zum fünften Mal bei ihm zu Gast, das erste Mal 1992 als Sechsjährige.

Lindsay Lohan

Little Girl Lost

30. Juli 2013: Wieder frei - Lindsay Lohan verlässt nach ihrem 3-monatigen Aufenthalt die Suchtklinik in Malibu. Sie war vom Gericht dazu verpflichtet worden, nachdem sie im Juni 2012 einen Autounfall verursacht hatte und im Verlauf der Untersuchungen einen Polizeibeamten belog.
Lindsay Lohan in "Liz & Dick"
6. Mai 2012: Was Lindsay Lohan und Woody Allen bei ihrem gemeinsamen Abendessen im "Phillippe Restaurant" wohl besprochen haben?
29. März 2012: Glücklich lächelt Lindsay Lohan im Gerichtssaal von Los Angeles: Ihre Bewährungsstrafe ist nach fünf Jahren nun o

45

So tapfer Lindsay Lohan die Scherze auch weglachte, dass ihr das Thema nahe geht wurde klar, als David Letterman sich bei ihr für ihr Kommen bedankte. "Wir dachten schon, dass wir dich nach all den Scherzen nie mehr wiedersehen. Aber du hast genug Rückgrat, genug Selbstironie, genug Haltung, um herzukommen und mit mir zu sprechen", lobte er. Lohan konnte daraufhin die Tränen nicht mehr zurückhalten, tupfte sich gerührt mit einem Taschentuch die Augen.

Sie freue sich schon auf den Entzug und darauf, sich Zeit für sich selbst zu nehmen. "Wenn ich das nächste Mal in die Show komme, gehört das der Vergangenheit an," ist sich Lindsay Lohan sicher.

Lindsay Lohan

Zu Gast bei Letterman

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche