Lindsay Lohan Spielt sich ihr Vater in den Mittelpunkt?

Lindsay Lohan
© CoverMedia
Das Management und die Anwälte von Schauspielerin Lindsay Lohan arbeiten angeblich nicht mit ihrem Vater Michael Lohan zusammen.

Das Team von Lindsay Lohan (26) soll ihren Vater in keiner Weise unterstützen.

Der Vater der Schauspielerin ('Machete') tauchte im Anwesen seiner Tochter in Beverly Hills am Freitag auf, weil er sich angeblich um ihre Gesundheit sorgte. Auf Grund ihrer vermeintlich wilden Feierei wollte er sie zu einer Therapie überreden. Die Blondine rief daraufhin die Polizei und Michael Lohan (52) musste das Gelände verlassen. Zu diesem Zeitpunkt behauptete ihr Erzeuger, dass das Team der Darstellerin hinter ihm stünde.

Wenig später berichtete 'TMZ' von einer E-Mail, die bestätigte, dass Lohans Entertainment-Anwalt Dave Feldman, ihr Strafverteidiger Shawn Holley und ihr Manager Evan Hainey Michael Lohan bei seinem Vorgehen unterstützten. Doch der Sprecher der Darstellerin Steve Honig negierte die Behauptungen: "Es ist offensichtlich, dass Michael versucht, sich in den Mittelpunkt zu schieben. Lindsays Team ist in keiner Art und Weise in sein Verhalten involviert", erklärte er gegenüber 'RadarOnline'.

Michael Lohan will Berichten zufolge, dass ein Gericht seine Tochter unter Vormundschaft stellt. 'TMZ' schrieb, dass der Vater der Skandalnudel in dem Glauben handele, dass seine Tochter wieder Drogen nehme und er aus diesem Grund Hilfe für sie suche. Lindsay Lohan, die sich mit ihrem Vater auf Kriegsfuß befindet, soll versuchen, eine Schutzanordnung zu erwirken, damit sich ihr Vater von ihr und ihrem Leben zukünftig fernhalten muss.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken