Lindsay Lohan Sie zerstörte ihren Wohnwagen nicht

Lindsay Lohan
© CoverMedia
Schauspielerin Lindsay Lohan ließ durch ihre Sprecher ausrichten, dass die Vorwürfe, sie hätte am Set von 'Liz & Dick' ihren Trailer demoliert, völlig "absurd" seien.

Lindsay Lohan (26) wehrt sich gegen Vorwürfe, sie hätte am Set von 'Liz & Dick' ihren Wohnwagen beschädigt.

Bei den Dreharbeiten zu dem Film über Elizabeth Taylor († 79, 'Die Katze auf dem heißen Blechdach') und Richard Burton († 58, '1984') wurde die Schauspielerin ('Machete') in einem Trailer von 1963 untergebracht, den Taylor selbst benutzte, als sie 'Cleopatra' drehte. Der Besitzer Angel Alger erklärte nun gegenüber 'CNN', dass das Starlet einen Schaden von umgerechnet fast 80.000 Euro verursacht hätte. Demnach soll Lohan mit ihren Zigaretten etliche Brandlöcher hinterlassen und Geschirr zerbrochen haben, das überall zerstreut gewesen wäre. Außerdem seien einige Erinnerungsstücke - ein europäischer Schaukelstuhl und ein antikes französisches Telefon - verschwunden. Der Sprecher der Aktrice ist genervt von den Anschuldigungen. "Lindsay hat damit nichts zu tun. Das ist eine absurde Geschichte", erklärte er gegenüber 'TMZ'.

Diese Woche lief nicht gut für die Skandalnudel: Zum einen wurde sie aus ihrem Lieblingshotel, dem 'Chateau Marmont' verbannt, weil die Hotelrechnung nicht bezahlt worden war, zum anderen wurde sie verdächtigt, bei einer Party Schmuck geklaut zu haben.

Beide Male pochte Lindsay Lohan auf ihre Unschuld.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken