Lindsay Lohan PR-Manager kündigt

Lindsay Lohan
© CoverMedia
Schauspielerin Lindsay Lohan muss sich nach einem neuen Pressesprecher umsehen.

Der Pressesprecher von Lindsay Lohan (26) hat die Kündigung eingereicht.

Seit fast zwei Jahren hat Steve Honig die von Skandalen gebeutelte Schauspielerin ('Freaky Friday - Ein total verrückter Freitag') bei Presseangelegenheiten repräsentiert, doch nun warf er angeblich das Handtuch.

Offenbar wurde alles zu viel, die Darstellerin war in jüngster Zeit wieder in etliche Eskapaden verwickelt: Sie hatte einen Autounfall, wurde bewusstlos in einem Hotelzimmer aufgefunden und wegen Fahrerflucht von der Polizei festgenommen. Außerdem geriet sie unter Verdacht, Schmuck gestohlen zu haben und stritt sich so heftig mit ihrer Mutter Dina, dass die Polizei einschreiten musste.

Wie 'TMZ' nun berichtete, war das i-Tüpfelchen die Einmischung von Lohans Vater Michael (52) am vergangenen Freitag [19. Oktober]. Dieser versuchte öffentlich, seine Tochter wegen angeblicher Süchte zu einer Therapie zu überreden und war deswegen unangekündigt bei ihrem Anwesen in Beverly Hills aufgetaucht. Der Vater hatte behauptet, dass ihn das Medienteam von Lindsay Lohan, inklusive Honig, bei seinem Vorhaben unterstützte.

Doch davon wollte der Pressesprecher nichts wissen und stellte in einer Stellungnahme klar, keine gemeinsame Sache mit Michael Lohan zu machen. Dieser verlor daraufhin die Nerven und nannte den Medienvertreter in einer E-Mail einen "Sch***lügner".

Das brachte für Steve Honig wohl das Fass zum Überlaufen, auch wenn sich der nunmehr Ex-Pressesprecher von Lindsay Lohan bislang zu den Gründen seiner Kündigung ausschweigt.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken