Lindsay Lohan Lindsay darf wieder raus


Lindsay Lohan hat 90 Tage in der "Betty Ford Klinik" hinter sich gebracht. Ob ihr neues Leben in Freiheit ganz ohne Drama auskommt, bleibt trotzdem fraglich: Lindsays neue Wohnung befindet sich ausgerechnet neben der von ihrer Ex Samantha Ronson

Lindsay Lohan soll sich wieder in Freiheit befinden: Die Schauspielerin hat laut "RadarOnline.com" und "People.com" am Montag (3. Januar) wie vorgesehen die "Betty Ford Klinik" verlassen. Promiblogger Perez Hilton sieht das allerdings anders: Laut seinen Informationen verlässt Lindsay erst am 4. Januar die Klinik. "TMZ.com" war sich am Montag noch sicher, dass Lohan die Klinik erst Samstag verlässt, um noch ein paar Kurse zu beenden. Doch "Gossipcop" hält dagegen und sagt: Samstag ist es nicht. Und zum angeblichen Montags-Entlassungszeitpunkt sei Lindsay gerade ins Sportstudio gegangen. Sicher ist nur: Irgendwann in dieser Woche hat oder wird die Schauspielerin das Klinikgelände verlassen. Offenbar sollen die Paparazzi, die genau das gerne fotografieren möchten, aber so lange wie möglich in Unsicherheit gehalten werden.

Knapp 90 Tage musste Lindsay in der Entzugsanstalt verbringen, um eine Drogen- und Alkoholtherapie zu machen. Grund war ein nicht bestandener Drogentest im September 2010.

Die vergangenen drei Monate verliefen nicht immer ganz reibungslos: Nachdem Lindsay Lohan im Dezember einen Alkoholtest absolvieren sollte, kam es nach Angaben einer mittlerweile gefeuerten Angestellten der Betty-Ford-Klinik zu Handgreiflichkeiten zwischen Lindsay und ihr. Bis auf einen Klinikwechsel blieb der Vorfall für Lindsay allerdings ohne weitere Folgen. "Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens", twitterte die 24-Jährige schon am Neujahrstag und zitierte dann auch noch Gandhi: "Die Zukunft hängt davon ab, was wir in der Gegenwart tun."

Jetzt bleibt abzuwarten, ob Lindsay ihre guten Vorsätze fürs neue Jahr auch umsetzen kann. Ganz ohne Drama wird die Hollywooddarstellerin wohl auch in Zukunft nicht auskommen. Dafür spricht zumindest ihr Umzug in eine Wohnung, die direkt neben der ihrer Ex-Freundin Samantha Ronson liegt. Nach dem Liebes-Aus der beiden vor über einem Jahr gab es immer wieder Streit, bei einer Party in Los Angeles soll Lindsay gegenüber Samantha sogar handgreiflich geworden sein. Aber der Umzugswagen vor der Tür und der mit anpackende Michael Lohan, Vater von Lindsay, lassen keine Fragen offen.

Sollte Lindsay Lohan nach ihrer Entlassung nun wieder rückfällig werden, drohen ihr sechs Monate Gefängnis. Mitte Februar muss sie sich erneut vor dem Richter einfinden.

aze

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken