VG-Wort Pixel

Lindsay Lohan Ihre Mutter verscherbelt ihren Besitz


Dina Lohan will nun alle Sachen der berühmten Schauspielerin Lindsay verhökern, um ihre eigenen Rechnungen begleichen zu können

Autsch, das klingt aber nach einem gewaltigen Mutter-Tochter-Zoff! Zwischen Lindsay Lohan und Mama Dina sollen momentan mächtig die Fetzen fliegen. Ob da im Gefecht sogar das Porzellan in die Brüche geht, sei mal dahingestellt. Doch selbst wenn es so wäre, würde die Celebrity-Mutter mit Sicherheit selbst aus den Scherbenhaufen Profit schlagen wollen. Die würden dann einfach unter den anderen Besitztümern Lindsays landen, die sie Berichten zufolge nun verscherbeln möchte. Dass da ein Streit vorprogrammiert ist, dürfte nicht verwundern - zumal Lindsay von den Plänen ihrer Mutter nicht einmal den leisesten Hauch einer Ahnung gehabt haben soll.

In der Dokumentation des "Oprah Winfrey Networks" bekommt man einen Überblick über die gewaltige Menge von Lindsay Lohans Besitztümern. Verpackt in Kartons stapeln sich hier Möbel, Kunstwerke und Kleider.
In der Dokumentation des "Oprah Winfrey Networks" bekommt man einen Überblick über die gewaltige Menge von Lindsay Lohans Besitztümern. Verpackt in Kartons stapeln sich hier Möbel, Kunstwerke und Kleider.
© youtube.com/OWN TV

Dinas denkwürdiger Dollar-Deal

Besonders Kleidung, Einrichtungsgegenstände und Kunstwerke möchte Dina Lohan direkt an Freunde und über einen Online-Flohmarkt verkaufen. Das möchte zumindest das amerikanische Internet-Portal TMZ in Erfahrung gebracht haben. Ohne Lindsays Einwilligung würde sie so versuchen, Geld einzunehmen, um ihre eigenen Rechnungen begleichen zu können. Das sollte - schenkt man Lindays Worten Glauben - auch gar nicht so schwer werden. Diese schätzt den Wert der Gegenstände nämlich auf mehrere Millionen Dollar.

Steht Lindsay bald mit leeren Händen da?

Völlig leer geräumt wird Lindsays Londoner Wohnung ohne die insgesamt 8.000 Kilogramm schweren Kartons dennoch nicht sein. Bei den Gegenständen handelt es sich nämlich um jene, die sie während ihres von Oprah Winfrey dokumentierten Umzugs in der Garage ihrer Mutter unterbrachte. Es sind die "Reste", die sie in Amerika hinter sich ließ und die Dina daher nun ihr Eigen nennen soll.

Im Internet aufgetaucht ist Lindsays Hab und Gut bisher jedoch noch nicht. Mal sehen, ob sich Mama Lohan jetzt überhaupt noch traut, solch einen Flohmarkt durchzuziehen.

ter Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken