VG-Wort Pixel

Lily Collins Sie spricht über Gewichtserwartungen in Hollywood

Lily Collins
© Getty Images
Für ihre Rolle als Anorexie-Kranke verlor Lily Collins stark an Gewicht. Die Reaktionen aus ihrem Umfeld und ihre Vergangenheit veranlassten die Schauspielerin jetzt, offen Kritik zu üben

Mitte Juli ist Lily Collins in dem Netflix-Drama "To The Bone" zu sehen, in dem sie eine an Anorexie erkrankte junge Frau spielt. Für die Rolle verlor die 28-Jährige im Vorfeld viel Gewicht, um die Mager-Szenen überzeugend spielen zu können.

Lily Collins verlor viel Gewicht für eine Filmrolle

Collins arbeitete dabei mit einem Ernährungswissenschaftler zusammen, um den Gewichtsverlust so gesund wie möglich zu gestalten. Doch die Reaktionen aus ihrem Umfeld verstörten die Schauspielerin. Das erzählte die Tochter von Musiker-Legende Phil Collins und seiner zweiten Frau Jill Tavelmann dem Magazin "The Edit" in einem Interview.

 Eines Tages habe sie ihr Apartment verlassen und eine Dame im Alter ihrer Mutter habe ihr bewundernd zugerufen "Oh wow, schau wie Du aussiehst!" Als Collins zu erklären versuchte, dass der Gewichtsverlust mit einer Rolle zu tun habe, habe die Dame sie unterbrochen "Nein, erzähl mir wie Du es machst, Du siehst toll aus!" Geschockt habe sie sich zu ihrer Mutter ins Auto gesetzt und zu ihr gesagt. "Deshalb existiert das Problem überhaupt."

Verstört über die Reaktionen auf ihre Figur

Ihre Mutter, erzählt die Schauspielerin weiter, sei der Film sehr nahe gegangen. Das erste Mal, als sie ihre Tochter sah, sei sie sehr erschrocken; am Ende des Filmes war sie in Tränen aufgelöst, erzählt Collins. Sowohl bei Collins als auch bei ihrer Mutter trifft der Film einen wunden Punkt: Die 28-Jährige hat gestanden, in der Vergangenheit selbst mit der Essstörung Anorexie gekämpft zu haben. Sie hat ihre Erlebnisse in dem Buch "Unfiltered" aufgearbeitet.

jlö Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken