VG-Wort Pixel

Lily Collins Hallo, Hollywood!

Lily Collins
© Reuters
Ihr berühmter Vater kämpft gegen Depressionen - sie avanciert zum gefragten Star: GALA traf Lily Collins in London

Sonntagmorgen im Londoner "Soho Hotel". Lily Collins nippt an ihrem Red Bull, zuckerfrei. Die 25-Jährige braucht viel Energie an so einem Tag. Gleich geht es ins Fotostudio und danach auf den roten Teppich zur Premiere ihrer neuen Komödie "Love, Rosie". Die Tochter von Musiklegende Phil Collins hat einen Plan, wie sie GALA verrät: "Ich möchte eine große Hollywood-Schauspielerin werden!"

Seit ihrer Kindheit verfolgt sie dieses Ziel akribisch. "In den Schulferien habe ich jede freie Minute genutzt, um auf Castings zu gehen. Ich wollte es schaffen!"Lily Collins bringt dafür alle Voraussetzungen: Sie ist bildschön und charmant, sie hat Talent - und einen wohlklingenden Familiennamen, der ihr sicher einige Türen öffnet. Der aber auch zu einem "engen Korsett" werden kann, wie sie sagt. "Weil alle Welt von der Tochter von Phil Collins bestimmte Sachen erwartet."

Mit ihrem Vater Phil Collins im Sommer 1999 auf dem Hollywood Walk of Fame.
Mit ihrem Vater Phil Collins im Sommer 1999 auf dem Hollywood Walk of Fame.
© Imago

Was es bedeutet, die Höhen und Tiefen eines Künstlerlebens auszuhalten, kennt Lily von ihrem Vater: Mega-Erfolge mit der Band Genesis und als Solomusiker, aber auch drei geschiedene Ehen und Einsamkeit. Während seine Tochter auf der Karriereleiter immer weiter nach oben steigt, kämpft Phil Collins mit Depressionen und Alkoholproblemen. Doch gerade jetzt, wo er Lily wahrscheinlich mehr braucht denn je, hat sie kaum noch Zeit. "Sie ist sehr beschäftigt, so wie ich es früher war", sagte Phil Collins kürzlich. Trotzdem habe er zu Lily ein sehr enges Verhältnis.

Und auch Lily ist gern so oft wie möglich mit ihrem Vater zusammen: "Wir sind beste Freunde. Ich habe gerade im vergangenen Sommer einige sehr schöne Ferienwochen mit Dad am Mittelmeer verbracht.

Arndt Striegler, Janina Kirsch Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken