Lily Atkinson: Premiere mit Papa

Diese junge Dame ist ihrem Vater nicht gerade aus dem Gesicht geschnitten. Auf einer Filmpremiere stahl sie ihm damit regelrecht die Show

Lily Atkinson

Wie der Vater, so die Tochter? Im Fall von Lily Atkinson trifft das – zumindest optisch – rein gar nicht zu. Gut für die 16-Jährige, dass sie äußerlich nach ihrer Mutter kommt, mag so manch böse Zunge behaupten. Doch das Schauspieltalent hat sie eindeutig von ihrem berühmten Papa geerbt. Und darauf kann Lily stolz sein, denn das ist kein geringerer als der "Mr. Bean"-Star Rowan Atkinson.

Daddy Cool

Mein Vater, der Held

Derselbe Schmollmund! Aurora Ramazzotti und Papa Eros könnten nicht behaupten, nicht verwandt zu sein. Ihre Selfie-Schnute ist sich wirklich sehr ähnlich.
Ein zweites Foto schickt Aurora gleich noch hinterher, aber auch aus dieser Perspektive ist es der gleiche Schmollmund. 
Sichtlich stolz ist Arnold Schwarzenegger auf seinen unehelichen Sohn Joseph Baena. Auf Instagram beglückwünscht er Joseph mit folgenden liebevollen Worten zum Abschluss an der Pepperdine University: "Glückwunsch Joseph! Vier Jahre harte Arbeit für das Studium an der Pepperdine und heute ist dein großer Tag! Du hast all die Feierei verdient und ich bin so stolz auf dich. Ich liebe dich!"
Die Wiedersehensfreude ist riesig: Seit einigen Jahren wohnt Emma Schweiger mit Mutter Dana in Malibu, besucht Papa Til aber so oft es geht in Hamburg. Immer ein großes Fest für den Schauspieler, der stolz eine Selfie mit seiner Jüngsten postet. Zu der niedlichen Vater-Tochter-Aufnahme schreibt er "So glücklich, dass du da bist". 

83

Familienbande auf dem roten Teppich: Lily Atkinson mit ihrem berühmten Vater und Mutter Sunetra Sastry.

Am Sonntag (2. Oktober) begleitete Lily ihren Vater zur Filmpremiere von "Johnny English 2" in London. Dabei posierte die Schülerin im schwarzen Minikleid und mit toupierter Mähne ganz selbstbewusst für die Fotografen. Die waren von dem Auftritt des Teenagers so verzückt, dass sie für einen Moment vergaßen, wer der eigentliche Star vor ihrer Linse war.

Vielleicht werden wir Lily in Zukunft noch öfter auf dem roten Teppich bewundern dürfen. Die Schauspielerei scheint ihr jedenfalls im Blut zu liegen. 2004 spielte sie n dem Fantasy-Film "Tooth" mit. Auch an der Seite von Rowan Atkinson war sie schon zu sehen: In "Mr. Bean macht Ferien" übernahm Lily ebenfalls eine Rolle.

kse

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche