VG-Wort Pixel

Lily Allen Im Krankenhaus

Lily Allen
© Instagram/lilyallen
Sängerin Lily Allen ist im Krankenhaus. Bei Twitter und Instagram teilte sie mit, dass sie sich eine Lebensmittelvergiftung zugezogen habe

Die britische Sängerin Lily Allen ist in London in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Am Donnerstagvormittag (8. Mai) twitterte die Sängerin: "Ich kann nicht aufhören, mich dauernd zu übergeben, hab auch Fieber. #vergiftet". Möglicherweise hat sich Lily Allen eine Lebensmittelvergiftung zugezogen. Wenig später teilte sie bei Instagram ein Foto von sechs ausgetrunkenen Wasserflaschen. In der Bildunterschrift schrieb sie in Anspielung auf den Titel ihres neuen Albums "Sheezus", dass sie "shehydriert", also ausgetrocknet sei.

Gegen ihren Wassermangel kämpfte Lily Allen mit viel Wasser an.
Gegen ihren Wassermangel kämpfte Lily allen mit viel Wasser an, wie dieses via Instagram gepostete Bild beweist.
© instagram/lilyallen

Anscheinend hat die Selbsttherapie nicht viel genützt, denn auf dem nächsten Instagram-Bild, nur zwei Stunden später, sieht man Lily Allen blass und mit dunklen Augenrändern in einem Krankenhausbett liegen. Eine Kanüle steckt in ihrem Arm. Doch so schlimm , wie es aussieht, scheint es nicht zu sein. Lily Allen schrieb zu dem Bild: "#Sheezus im Krankenhaus. Es geht mir gut, Leute, ich brauche nur etwas Flüssigkeit, weil ich nichts bei mir behalten kann." Ihre Fans unterstützen sie kräftig mit Glückwunsch-Kommentaren.

Bereits am Tag zuvor hatte Lily Allen bei Instagram ein Bild mit Erkältungs- und Grippe-Medikamenten geteilt und über Unwohlsein und Schnupfen vor einem Auftritt in der britischen TV-Show "Alan Carr: Chatty Man" geklagt.

Doch nicht nur ihr Gesundheitszustand macht der Sängerin aktuell zu schaffen. Sie hat auf der Met Gala am Montag (5. Mai) in New York ihr Handy verloren und versprach dem glücklichen Finder via Twitter: "Ich kaufe dir Haribo für den Rest des Lebens."

pko Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken