VG-Wort Pixel

Lily Allen Ihr Leben ist ein Scherbenhaufen

lily allen
© Reuters
Seit dem Jahr 2009 hat Sängerin Lily Allen einen Stalker und lebt deshalb in ständiger Angst

2009 war das Jahr, in dem sich Lily Allens Leben für immer verändern sollte: Alex Grey begann, die Sängerin zu stalken. Nun ist sie gezeichnet von jahrelanger Angst und ständigem Terror.

Sie vertraut niemandem mehr

Er schrieb ihr Briefe, Mails und SMS, verfolgte sie im Alltag und brach sogar nachts in ihr Haus ein - dafür wurde Alex Grey jetzt zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Für Lily Allen kommt das aber viel zu spät, denn sie leidet noch immer unter dieser Belästigung. "Das hatte Einfluss darauf, wie ich mein Leben lebe. Ich bin sehr vorsichtig und habe Probleme, anderen zu vertrauen. Das hat Auswirkungen auf persönliche Beziehungen, auf alles. Ich lebe praktisch wie ein Einsiedler. Ich sehe sein Gesicht in dem von anderen Menschen auf der Straße", gestand sie im Gespräch mit dem "Observer".

Sie ist sauer auf die Polizei

Die 30-Jährige erzählte im Interview auch, wie unwohl sie sich jedes Mal bei auf der Polizeiwache gefühlt habe. Die Beamten hätten ihr das Gefühl gegeben eine Nervensäge und ein Ärgernis zu sein - kein Opfer. Und so wurde Alex Grey auch nur für den Einbruch in ihr Anwesen im Oktober 2015 verurteilt. Nicht für das Stalking der vergangenen Jahre.

jdr Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken