Lilly Becker: Spricht sie hier Anna Ermakova an?

Lilly Becker twitterte an ihrem Geburtstag Worte, die an Anna Ermakova gerichtet sein könnten

Gestern feierte Lilly Becker mit Freudinnen ihren Geburtstag. Wie der genau aussah, postete sie auf Instagram. Insgesamt neun Frauen drapieren sich nebeneinander. In der Mitte auf einem Hocker: Lilly Becker. Vor ihr: Boris Becker, der sich auf einen Stuhl geflätzt hat. Lillys Gazellenbeine liegen auf seinen. Die Stimmung: heiter.

Doch irgendwann ziehen offenbar Wolken auf. Die die 39-Jährige twittert: "Ich wünschte, ich hätte eine Mutter und einen Vater, mit denen ich sprechen könnte. Aber Gott gab mir Boris Becker, der genauso gut ist. Danke für all das, was du für ALLE deine Kinder getan hast."

Prinz Harry + Herzogin Meghan

Ken Wharfe spricht über ihre Sicherheit

Harry, Archie und Meghan
Ohne royalen Polizeischutz gehen Herzogin Meghan und Prinz Harry ein Sicherheitsrisiko ein.
©Gala

Verletzen Annas Worte Lilly?

Haben ihre Worte vielleicht etwas mit ihrem Interview zu tun, dass Anna Ermakova kürzlich GALA gab? Es würde passen. Die 15-Jährige erzählte, dass sie das Verhältnis zu ihrem Vater keinesfalls als "gut" bezeichnen könne: "Es würde nicht von Herzen kommen. Deswegen kann ich es auch nicht sagen."

Schon seit Jahren haben sich Vater und Tochter nicht gesehen, obwohl Beckers Familiendomizil nur 20 Minuten weit entfernt sei. Als Anna bei während der Berliner Fashionweek über den Lauftsteg schritt, postete Boris Becker ein Foto von ihr und teilte der Welt mit, wie stolz er doch auf seine Tochter sei. Sie selbst habe hingegen noch Probleme ihm gleichzuziehen: "Ich glaube, ich bin noch nicht bereit zu sagen, dass ich stolz auf meinen Vater bin", sagt Anna gegenüber GALA.

Es sind Worte, die Lilly Becker vielleicht verletzt haben könnten. Schließlich ist sie glücklich mit der Tennislegende, hat einen Sohn mit ihm und arbeitet sogar an weiterem Nachwuchs. Daher wäre ist nur logisch, wenn Annas Worte sie kränken würden.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche