VG-Wort Pixel

Lilly Becker über ihre Zukunft "Wo soll ich denn sonst hin?"

Lilly Becker
© Getty Images
Nach der Trennung von Boris Becker versucht sich Lilly Becker ein neues Leben aufzubauen. So stellt sie sich ihre Zukunft vor

Ende Mai gaben Lilly Becker (42) und Tennis-Legende Boris Becker (50) ihre Trennung bekannt. Eine schwierige Situation für alle Beteiligten. Doch die 42-Jährige blickt hoffnungsvoll in die Zukunft.

Sie hat Boris Becker aus Liebe geheiratet

Sie arbeite daran, wieder glücklich zu werden. "Natürlich will man, dass eine Ehe für immer hält, schließlich heiratet man ja aus Liebe", so die 42-Jährige. Niemand habe gewollt, "dass so etwas passiert", verriet sie gegenüber "Bild".

Lilly Becker bleibt im Geschäft

Wo die berufliche Reise für sie hingehe, kann Lilly Becker momentan noch nicht sagen. Sie konzentriere sich zunächst auf sich und ihren Sohn Amadeus (8): "Es gibt viele Anfragen, viele mögliche Projekte. Das Wichtigste ist aber, dass es Amadeus gut geht, und dass ich mich wohl fühle." Dass sie weiter im Rampenlicht stehen und arbeiten werde, stehe außer Frage: "Wo soll ich denn sonst hin? Ich war insgesamt 13 Jahre mit einem Weltstar zusammen. Soll ich etwa Hausfrau werden? Ich weiß gar nicht, wie das geht."

Mit Sohn Amadeus nach London 

Den ersten Schritt in ein neues Leben habe sie schon gemacht. Gemeinsam mit Sohnemann Amadeus hat die gebürtige Holländerin ein neues Zuhause in London bezogen. "Es ist schön", so Becker. "Aber ich bin dort noch nicht ganz angekommen." 

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken