Liliana Matthäus Tränen für die falsche Oma


Liliana Matthäus tanzte in der letzten Sendung von "Let's Dance" für ihre Oma - angeblich. Jetzt stellte sich heraus, dass es sich bei der älteren Dame auf dem gezeigten Foto um eine kinderlose russische Schauspielerin handelt

Eigentlich wollte Liliana Matthäus mit ihrer Teilnahme bei "Let's Dance" ihr angeschlagenes Image aufpolieren, doch mit Tränen für eine falsche Oma dürfte das kaum gelingen.

In der letzten Sendung der RTL-Show (30. März) drückte die Ex-Frau von Lothar Matthäus ordentlich auf die Tränendrüse und widmete ihren Tanz ihrer ukrainischen Großmutter, die angeblich vor dem Fernseher zuschaute. Unterstrichen wurde die Szene mit einem eingeblendeten Jugendfoto von ihrer heute 85-jährigen Oma Lisa.

Eigentlich eine schöne Geschichte, wäre die Dame auf dem Foto wirklich Lilianas Oma. Eine aufmerksame Zuschauerin erkannte die Frau auf dem Bild: Tatsächlich handelt es sich um die russische Schauspielerin Elina Bystrizkaja, die in der Nähe von Moskau lebt und keine Kinder, geschweige denn Enkel hat.

Auf die peinliche Lüge angesprochen, entschuldigte Liliana ihr Verhalten gegenüber der "BILD": "Ich war schon immer ein kleiner Chaot. Derzeit denke ich nur in Tanzschritten, bekomme nichts auf die Reihe." Anscheinend geht die Überforderung soweit, dass sie nicht einmal mehr imstande ist, ihre eigene Oma auf einem Foto zu erkennen. "Bei mir daheim schaut es aus, als ob eine Bombe eingeschlagen hat. Als jetzt RTL ein Jugendfoto von meiner Oma wollte, habe ich in die Fotokiste gegriffen und leider das falsche Bild rausgezogen. Es zeigt eine Bekannte meiner Oma aus ihren gemeinsamen Jugendzeiten. Ich habe es nicht gemerkt", erzählte Liliana kleinlaut.

Wie die Zuschauer auf die peinliche Oma-Lüge reagieren, wird sich heute Abend (6. April) in der neuen Folge von "Let's Dance" zeigen. Hoffen wir, dass die echte Oma Lisa letzte Woche nicht wirklich vor dem Bildschirm saß und das Spektakel verfolgt hat.

kse

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken