VG-Wort Pixel

Lili Paul-Roncalli "Ich hatte Angst, mich im TV obenherum komplett auszuziehen"

Lili Paul-Roncalli
Lili Paul-Roncalli
© Action Press
Lili Paul-Roncalli nimmt aus einem sehr persönlichen Grund an der neuen VOX-Show "Showtime of my Life" teil: Ihre Mutter Eliana erkrankte vor drei Jahren an der tückischen Krankheit Krebs.
Obwohl Lili Paul-Roncalli, 22, es gewohnt ist, in der Manege bejubelt zu werden, ist sie in Gesprächen herrlich bodenständig und bescheiden. Star-Allüren? Keine Spur. Vor allem nicht, wenn es um das ernste Thema Krebs geht. Zusammen mit sieben weiteren Promi-Frauen zieht die "Let's Dance"-Gewinnerin in "Showtime of my Life" vor einem Millionenpublikum blank – für ihre Mutter, wie sie GALA nach dem Tanztraining verrät. 

Lili Paul-Roncalli: "Die Show hat mich verändert"

GALA: Woher nehmen Sie den Mut, bei "Showtime of my Life" mitzumachen?
Lili Paul-Roncalli: "Showtime of my Life" wird von der gleichen Produktionsfirma produziert wie "Let’s Dance", deswegen fühle ich mich hier sehr gut aufgehoben – vor allem bei einem Projekt, bei dem man sich manchmal schon überwinden muss.
Wie viel Mut hat Sie die Teilnahme gekostet?
(überlegt) Ich musste schon einige Tage nachdenken, bevor ich zugesagt habe.
Was war Ihre größte Angst?
Ich hatte Angst, mich so ehrlich und emotional im Fernsehen zu zeigen und mich obenherum komplett auszuziehen.
Hat die Show Sie verändert? 
Die Show hat mich auf jeden Fall verändert. Es war auch eine Ärztin da, die uns erzählt hat, dass einfach jede achte Frau an Brustkrebs erkrankt. Und wir sind ja genau acht Frauen, und eine von uns, Nicole, hatte schon mal Brustkrebs. Das hat mir nochmal gezeigt, dass Vorsorgeuntersuchungen wirklich Leben retten können. Denn ich habe auch Angst, wichtige Menschen in meinem Leben zu verlieren.
Gehen Sie denn regelmäßig?
Ich gehe regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen, aber ich taste mich leider auch nicht regelmäßig ab… Das muss ich auf jeden Fall ändern. 
Lili Paul-Roncalli bei "Showtime of my Life" (alle Folgen bei TVNOW).
Lili Paul-Roncalli bei "Showtime of my Life" (alle Folgen bei TVNOW).
© TVNOW
Haben Sie Angehörige oder Freunde, die an Krebs erkrankt sind?
Meine Mutter hatte einen Gehirntumor im zweiten Stadium, vor drei Jahren wurde die Diagnose gestellt. Als ich das damals erfahren habe, ist mir richtig schlecht geworden.

"Für meine Mutter gab es ein Happy End, für andere leider nicht"

Hat Ihre Mutter etwas mit Ihrer Teilnahme zu tun?
Ich nehme an der Show vor allem wegen meiner Mutter teil, denn sie hat selber bemerkt, dass etwas mit ihr nicht stimmte und musste am Anfang richtig darum kämpfen, überhaupt von den Ärzten ernst genommen zu werden und ein MRT zu machen. Deswegen möchte ich hier mitmachen und zeigen, dass wir alle besser auf unseren Körper hören müssen.
Aber Ihre Mutter ist jetzt wieder gesund?
Meine Mutter ist mittlerweile wieder gesund, nach der Operation ging es ihr wieder gut, sie musste auch keine Chemotherapie machen. Für sie gab es ein Happy End, für andere leider nicht.
Am 1. und 2. Februar jeweils um 20:15 Uhr läuft "Showtime of my Life" auf VOX. Insgesamt 16 prominente Frauen und Männer strippen, um die Botschaft zu vermitteln: "Wenn wir uns vor einem Millionenpublikum ausziehen können, dann könnt ihr das bei der Krebsvorsorge vor eurem Arzt erst recht!"
Verwendete Quellen:eigenes Interview
Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken