VG-Wort Pixel

Lil Wayne Zwangspause beim Fliegen

Lil Wayne
© CoverMedia
Rapper Lil Wayne bekam von seinen Ärzten den Rat, nach seinem Krampfanfall im Flugzeug für eine Weile nicht mehr zu fliegen.

Lil Wayne (30) darf eine Zeit lang nicht fliegen.

Der Rapper ('Lollipop') hatte in der vergangenen Woche krampfartige Symptome, als er von Louisiana nach Texas hin und zurück flog. Der Amerikaner musste gleich zweimal im Krankenhaus behandelt werden und seine Ärzte haben ihm laut 'TMZ' nun geraten, für eine Woche auf Flüge zu verzichten. Derzeit erholt sich der Hip-Hop-Star im Haus seiner Mutter und wird dabei von Krankenschwestern, die regelmäßig vorbeikommen, betreut. Der Star, der mit richtigem Namen Dwayne Michael Carter Jr. heißt, ließ sich außerdem mehrfach ärztlich durchchecken.

Nach seinem Anfall über den Wolken hat Lil Wayne akzeptiert, dass er es mit der Arbeit ein wenig übertrieben hat und wird es in Zukunft langsamer angehen lassen. "Der Rapper erzählte seinen Freunden, dass die Krämpfe kamen, weil er nach seiner Haft so hart gearbeitet hat. Er hat diesen gesundheitlichen Einschlag als ein lebensveränderndes Erlebnis und einen Augenöffner bezeichnet", wusste 'TMZ' zu berichten.

Der Musiker soll sich bald auf den Weg zu seinem Haus in Miami machen, aber er wird dies in einem Luxus-Bus tun und nicht etwa fliegen.

Sein Vertreter hatte in der vergangenen Woche erklärt, dass Lil Wayne unter Migräne gelitten hatte und sehr dehydriert war.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken