Liev Schreiber Von Krise keine Spur


Liev Schreiber soll Naomi Watts mit einem Model betrogen haben. Das Paar schweigt bisher zu den Gerüchten - und macht stattdessen einen Familienausflug mit den beiden Kindern

Sie gelten als Hollywoods Vorzeige-Familie, doch nun machen böse Gerüchte die Runde: LievSchreiber soll seine Partnerin Naomi Watts betrogen haben. Das will ausgerechnet jene Website wissen, die auch schon Ashton Kutchers angeblichen Betrug als erste aufgedeckt haben will: Laut "Thedirty.com" habe Schreiber bei den Dreharbeiten zu dem Film "Mental" in Australien Phoebe Roberts, ein Model für Bademoden, kennengelernt. Nach einer Party mit seinem Filmteam sollen die beiden dann in Schreibers Wohnung in Main Beach auf Tuchfühlung gegangen sein.

Schreibers Sprecher dementiert die Affäre allerdings: "Die Geschichte ist komplett erfunden und wird jetzt an Mr. Schreibers Anwalt weitergegeben", sagte er gegenüber "Radaronline.com".

Und auch die jüngsten Bilder der Familie sprechen gegen die Gerüchte: Erst am vergangenen Donnerstag (6. Oktober) besuchten sie gemeinsam mit den beiden Söhnen Sasha und Samuel eine Feuerwehrwache in New York, wenig später zeigten sie sich dann bei einem Spaziergang.

Bereits im Juni 2010 witterten die Medien eine Krise im Hause des Schauspielerpaares: Wie "NY Daily News" berichtete, soll Liev Schreiber in die Südsee geflogen sein, um Abstand zu seiner Frau Naomi Watts zu gewinnen. Der 44-Jährige wollte dort angeblich mindestens eine Woche lang in Ruhe über die Beziehung zu Australierin nachdenken. Ein Bekannter wies alle Gerüchte damals als "lächerlich" zurück.

Auch zu den aktuellen Gerüchten schweigen Liev Schreiber und Naomi Watts bisher. Doch eine Stellungnahme scheint angesichts der aktuellen Bilder auch überflüssig: Von einer Krise ist da schließlich nichts zu sehen.

aze

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken