Liam Neeson: Denkt oft an seine verstorbene Frau

Für Schauspieler Liam Neeson fühlt sich der Tod seiner Frau Natasha Richardson immer noch nicht real an

Liam Neeson hat das Gefühl, dass seine verstorbene Frau Natasha Richardson immer noch bei ihm ist.

In einem neuen Interview mit Anderson Cooper in "60 Minutes", das am Sonntag (23. Februar) ausgestrahlt wird, beschreibt der Schauspieler, dass sich der Tod seiner Frau vor nunmehr fünf Jahren nicht real anfühle. Die Schauspielerin kam 2009 bei einem Skiunfall in Montreal im Alter von nur 45 Jahren ums Leben. Für den heute 61-Jährigen war nach dem Tod seiner Frau nichts mehr, wie es mal war: "[Ihr Tod] war niemals real. Er ist es irgendwie immer noch nicht", erzählt er bewegt. Bestimmte Geräusche erinnerten ihn stets an seine Liebste. "Es gibt Momente in unserem New Yorker Wohnhaus, wenn ich höre, dass sich eine Tür öffnet, besonders in den ersten paar Jahren … Jedes Mal, wenn ich hörte, wie sich diese Tür öffnete, dachte ich immer noch, dass ich sie gleich hören würde."

Dschungelcamp 2020

Sonja Kirchberger spricht hart über ihre Camp-Mitglieder

Sonja Kirchberger
Sonja Kirchberger sorgt mit ihrer direkten Art für den ein oder anderen Streit im Dschungel.
©Gala

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

Liam Neeson: Die Trauer ist groß: Schlager-Musiker und "Goodbye Deutschland"-Liebling Jens Büchner stirbt am 17. November 2018 im Alter von 49 Jahren in einem Krankenhaus auf Mallorca an den Folgen von Lungenkrebs. Er hinterlässt eine Großfamilie, bestehend aus Ehefrau Daniela ...
Liam Neeson: ... fünf leiblichen Kindern, drei Stiefkindern und einer Enkelin. Die Kleinen vermissen ihren Papa natürlich sehr, doch es gibt auch Momente des Glücks, in denen Jenna Soraya und Co. auch wieder lachen können. "Papa wäre so stolz auf dich", schreibt sie dazu ...
Liam Neeson: In einem Posting auf Instagram Stories erinnert sich Witwe Daniela an ihre Hochzeit mit Jens im Juni 2017. Dazu spielt sie das Lied "Einmal" von Mark Forster. "Einmal, einmal, das kommt nie zurück. Es bleibt bei einmal, doch ich war da zum Glück. Nicht alles kann ich wieder haben Freude, Trauer, Liebe, Wahnsinn. Einmal, und ich war da zum Glück", heiß es im Refrain.
Schock in der Sportwelt: Radsportlerin Kristina Vogel ist nach einem Trainingsunfall im Juni querschnittsgelähmt und sitzt von nun am im Rollstuhl. Im "Spiegel"-Interview spricht die Olympiasiegerin erstmals über den folgenschweren Unfall bei dem ihr Rückenmark am Brustwirbel durchtrennt wurde: "Egal, wie man es verpackt, ich kann nicht mehr laufen. Und das lässt sich nicht mehr ändern. Aber was soll ich machen? Ich bin der Meinung, je schneller man eine neue Situation akzeptiert, desto besser kommt man damit klar." Hut ab für diesen Kämpfergeist. 

78

In dem Gespräch erinnerte sich der Kinostar auch an die letzten Momente, die er mit seiner Frau verbrachte. "Sie hing schon an den lebenserhaltenden Maßnahmen. Ich ging zu ihr und sagte, dass ich sie liebe", so Neeson, der mit Richardson 15 gemeinsame Jahre verbrachte. "Sie und ich hatten einen Pakt, dass wenn einer von uns im Wachkoma liegt, der andere den Stecker ziehen würde …" An dem Schmerz änderte diese Erkenntnis nichts: "Es trifft dich wie eine Welle. Dieses überwältigende Gefühl der Instabilität ergreift von dir Besitz. Deine Welt ist nicht mehr stabil", erzählt Neeson, der Vater von Micheal, 19, und Daniel, 18, ist. "Dann vergeht das wieder und kommt seltener zurück, aber ich werde manchmal immer noch davon getroffen."

Für Liam Neeson wird Natasha Richardson weiterleben - auch weil drei ihrer Organe gespendet und damit Leben gerettet wurden. Dennoch trauere er bis heute über den Verlust.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche