Lewis Hamilton: Er will für Laudas Familie da sein

Die österreichische Formel-1-Legende Niki Lauda ist tot. Lewis Hamilton kann es noch immer nicht fassen.

Lewis Hamilton (r.) mit Niki Lauda in Melbourne

Niki Lauda (1949 - 2019) ist am Montag im Kreise seiner Familie im Alter von 70 Jahren verstorben. Der Tod der Rennsport-Legende hat viele Menschen sehr mitgenommen. Besonders berührt zeigte sich nun der britische Formel-1-Rennfahrer Lewis Hamilton (34), der mehrere Jahre mit Lauda zusammengearbeitet hatte. Lauda galt als Mentor von Hamilton.

Das wird Hamilton vermissen

"Mein Kumpel", schreibt Hamilton auf Instagram zu mehreren Bildern der beiden. "Ich tue mich schwer, zu glauben, dass du gegangen bist. Ich werde unsere Gespräche, unser Lachen, die großen Umarmungen nach gemeinsam gewonnen Rennen vermissen." Es sei für ihn wahrhaftig eine Ehre gewesen, mit Lauda zu arbeiten. Wäre er nicht gewesen, "wäre ich nicht einmal in diesem Team".

Alphonso Williams (†)

Diese prominenten Wegbegleiter trauern um den "DSDS"-Gewinner

Johannes Haller und Alphonso Williams
Alphonso Williams und Johannes Haller lernen sich 2017 bei "Promi Big Brother" kennen und freunden sich im Haus an.
©Gala

Hamilton bedankte sich bei Lauda dafür, dass er stets "ein helles Licht in meinem Leben" gewesen sei. Der Rennfahrer wolle "immer für deine Familie da sein, sollten sie mich jemals brauchen." Die beiden waren seit der Saison 2013 gemeinsam beim Rennstall von Mercedes.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche