VG-Wort Pixel

Letizia von Spanien Jetzt muss sie Stärke zeigen


Während Monarchie und Wirtschaft schwächeln, läuft Letizia von Spanien zu neuer Höchstform auf und setzt mit ihrer optimistischen Ausstrahlung ein Zeichen

Die Entschlossenheit in Letizias Blick war deutlich zu sehen, hier agierte eine Frau mit einer Mission. Beim Empfang von Spitzenpolitikern im Almudiana Palast in Palma de Mallorca präsentierte sich die spanische Prinzessin auffallend selbstbewusst in einem Spitzenkleid in Nude. Während des anschließenden Dinners unterhielt sie sich angeregt mit den Tischnachbarn - und mit Prinz Felipe, 44. Das Gesprächsthema Nummer eins war die spanische Wirtschaftskrise. Zuvor hatte sich das Paar mit den Töchtern Leonor, 6, und Sofia, 5, medienwirksam im historischen Zug nach Sóller fotografieren lassen. Das Quäntchen Sommerstimmung sollte das Getuschel um eine Ehekrise verstummen lassen.

Seht her, uns geht ?s prima, lautete die Lächel-Botschaft von Letizia und Felipe mit den Töchtern Leonor und Sofia im alljährlic
Seht her, uns geht's prima, lautete die Lächel-Botschaft von Letizia und Felipe mit den Töchtern Leonor und Sofia im alljährlichen Mallorca-Urlaub.
© Reuters

Trotzdem sollte ihnen niemand in diesen schweren Zeiten vorwerfen können, die Familie würde sich im Urlaub zu sehr amüsieren und dabei den Ernst der Lage verkennen. Es ist ein öffentlicher Spagat, den das Kronprinzenpaar hinlegen muss. Eine Bewährungsprobe für die Prinzessin. Denn ausgerechnet auf Letizia, 39, die sich in der Vergangenheit schwertat mit der Hofetikette, gilt nun als Hoffnungsträgerin des spanischen Volkes.

Das Ansehen der Monarchie in Spanien hat Umfragen zufolge einen Tiefpunkt erreicht. Saftige Affären haben das Königshaus erschüttert: Der Korruptionsskandal um den königlichen Schwiegersohn Iñaki Urdangarín, sowie König Juan Carlos’ Elefantenjagd in Botswana, mitsamt seiner außerehelichen Eskapaden, sorgten und sorgen bei der Bevölkerung für Ablehnung. Hofkenner wissen, dass Letizia unter der Situation leidet.

Letizia während er Olympischen Spiele mit Königin Sofia und Ehemann Felipe. Sie strahlt und fiebert mit dem spanischen Basketbal
Letizia während der Olympischen Spiele mit Königin Sofia und Ehemann Felipe. Sie strahlt und fiebert mit dem spanischen Basketballteam mit.
© Reuters

Sie leidet, weil sie seit Monaten mit ansehen muss, wie andere Familienmitglieder die Monarchie gefährden. Zwar kündigte der König jetzt an, die Gesamtausgaben des Hofes zu kürzen, doch bei der Schadensbegrenzung und der Rehabilitation des royalen Rufs muss auch das Thronfolgerpaar aktiv werden.

Dabei kommt Letizia eine Schlüsselfunktion zu. Vorbild muss und will sie sein. Zum Beispiel in puncto Sparsamkeit, was für sie kein Problem ist: Für ihre Garderobe und die ihrer Töchter etwa bevorzugt sie seit jeher preiswerte Marken wie Zara oder Mango. Weniger leicht ist es, ihren Landsleuten in diesen Tagen Optimismus und Lebensfreude vorzuleben, aber auch diese Aufgabe meistert sie mit Bravour.

Was auch immer Letizia anpackt, sie macht eine beeindruckend gute Figur dabei, immer häufiger auch auf dem diplomatischen Parkett. Denn König Juan Carlos, 77, kündigte zwar an, bis zu seinem Tod im Amt bleiben zu wollen, bat aber gleichzeitig Felipe und Letizia, vermehrt repräsentative Aufgaben wie Auslandsreisen und den Empfang von Staatsgästen zu übernehmen.

Felipe nennt seine Gattin "la jefa", die Chefin. Eine wahre Prinzessin, die Krisen mit erhobenem Haupt und einem warmen Lächeln meistern kann und die Herzen der Spanier zurückgewinnt, die ihre Krone doch eigentlich so lieben wie den Fußball.

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken