VG-Wort Pixel

Leonardo DiCaprio Oscar-Chance verbaut?

Leonardo DiCaprio
© Getty Images
Leonardo DiCaprio sperrt sich gegen die Veröffentlichung eines Filmes aus den Karriereanfangsjahren - fürchtet er um seine Oscar-Chance?

Leonardo DiCaprio, 41, möchte nicht an seine Anfänge als Schauspieler erinnert werden, zumindest nicht an den Übungsfilm "Don's Plum" aus den Jahren 1995 und 1996. Zusammen mit dem ebenfalls mitwirkenden Toby Maguire, 40, setzte er durch, dass der Streifen nach seiner Veröffentlichung im Jahr 2001 nur in Europa zu sehen war. Wie "Moviepilot" berichtet, wollte einer der damaligen Drehbuchautoren und Produzenten, Dale Wheatley, den Film jetzt auf seiner Website zeigen und wurde erneut von DiCaprio ausgebremst. Wheatley dazu: "Es bricht mir das Herz, euch mitzuteilen, dass Leonardo DiCaprio abermals amerikanische und kanadische Zuschauer davon abhalten möchte, "Don's Plum" zu sehen. Es ist eine traurige Botschaft, dass wir 2016 immer noch Zeugen der Unterdrückung von Film und Kunst von Seiten eines der beliebtesten Schauspieler Amerikas werden".

Darum geht es in "Don's Plum"

"Don's Plum" handelt von einer Gruppe von Jungs, die regelmäßig im Diner "Don’s Plum" über Sex, Drogen und Masturbation diskutieren. DiCaprios Rollenfigur Derek ist ein rüpelhafter Charakter, der wenig Rücksicht auf seine Umwelt nimmt. Der Film ist komplett improvisiert und gilt als klassische Fingerübung der beiden kommenden Leinwandstars.

Leos Kampf um den Oscar

Die erneut aufkommende Diskussion um "Don's Plum" dürfte DiCaprio im Vorfeld der diesjährigen Oscar-Verleihung schwer auf die Nerven gehen. Allerdings ist seine nominierte Darbietung in "The Revenant" wohl so prägnant, dass die zuständige "Academy of Motion Picture Arts and Sciences" sich nicht von den pubertären Anfängen des Leinwandstars in ihrer Entscheidung beeinflussen lassen dürfte.

tbu Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken