VG-Wort Pixel

Leonard Freier "Ich bin kein Fremdgeher"

Angelina Heger, Leonard Freier
Angelina Heger, Leonard Freier
© Getty Images
Die Untreue-Vorwürfe seiner Ex-Freundin Angelina Heger will Leonard Freier nicht auf sich sitzen lassen. Gegenüber GALA.de redet er Klartext, was wirklich in der Trennungsnacht geschah

Leonard Freier, 31, muss sich in den letzten zwei Tagen allerhand Vorwürfe und Schlagzeilen gefallen lassen: Seitdem seine damalige Freundin Angelina Heger, 24, mitten in der Nacht vor der Wohnung der Mutter seiner Tochter stand, wütend gegen die Tür klopfte und anschließend gegenüber „Promiflash“ von „Belügen und Hintergehen“ sprach, steht der ehemalige Bachelor am Pranger. Seitdem steht das Wort „Betrug“ im Raum – und das ärgert Leonard.

Leonard redet Klartext über die Untreue-Vorwürfe

Dem Rosenkavalier liegt viel daran, nicht als Fremdgeher dargestellt zu werden. Über die Trennungsnacht sagt er: „Alles was ich dazu sagen kann, ist: Ja, ich war bei der Mutter meiner Tochter – ja, ich bin regelmäßig dort – ja, ich übernachte da auch – ich passe auch über Nacht auf meine Tochter auf. Das werde ich auch weiterhin tun und das finde ich auch wichtig. Ich habe Angelina zu keiner Zeit betrogen, nur weil ich die Nacht bei meiner Tochter oder bei der Mutter meiner Tochter verbracht habe.“

Der Bachelor macht seiner Wut über die Untreue-Vorwürfe Luft

„Ich finde den Vorwurf des Betruges schlimm. Im Prinzip wird hier getrennt lebenden Eltern vorgeworfen, sie dürften kein gutes Verhältnis zueinander haben. Auch wenn wir kein Liebespaar mehr sind, ist es wichtig, dass wir als Eltern funktionieren und das tun wir. Wie kann es sein, dass einem das zum Vorwurf gemacht wird?“, beschwert sich der 31-jährige Neu-Single gegenüber GALA.

Hat Angelina den Bachelor zu Unrecht beschuldigt?

Allmählich wird klar: Es geht um keinen körperlichen Fehltritt. Wie es trotzdem zum besagten Fremdgeh-Vorwurf kam? Wahrscheinlich durch die unterschiedlichen Vorstellungen, was überhaupt als Betrug gilt. Während Angelia anscheinend schon die bloße Anwesenheit von Leonard in der Wohnung seiner Ex als Hintergehen empfindet, sieht das der Versicherungsfachmann etwas anders. „Was ist überhaupt Betrug? Das Vertrauensverhältnis zur Mutter meiner Tochter? Es geht nicht um einen körperlichen Kontakt, der war nie Thema und hat nie stattgefunden“, stellt er klar.

Erst Anfang Oktober war die Beziehung der TV-Sternchen bekannt geworden,am 25. November gab Angelina Heger die Trennung von Leonard Freier bekannt.

jno


Mehr zum Thema


Gala entdecken