VG-Wort Pixel

Lena Meyer Landrut Sie spricht offen über ihre kreative Krise

Lena Meyer Landrut
Lena Meyer Landrut
© Getty Images
Lena Meyer Landrut ließ ihre Fans lange auf ihr neues Album "Only Love, L" warten. Am Freitag wird die LP erscheinen, zwei Jahre nach dem eigentlichen Release-Termin. Im Interview verrät die Sängerin, warum sie eine Auszeit brauchte

Lena Meyer Landrut, 27, ist seit ihrem Auftritt beim "Eurovision Song Contest" 2010 in Oslo ein echter Mega-Star. Mit dem Lied "Satellite" sang sie sich damals auf den ersten Platz, es folgte eine steile Musikkarriere. Doch dann wurde es plötzlich ruhig um die Hannoveranerin. Zumindest musikalisch. So war der Release-Termin für Lenas am kommenden Freitag erscheinenden Album "Only Love, L" bereits für 2017 angesetzt. Auch Konzerte wurden immer wieder wieder verschoben. Im Interview mit dem Podcast "Frisch an die Arbeit" sprach die 27-Jährige jetzt offen über Auszeit und kreative Krise.

Lena Meyer Landrut: "Ich fühlte mich müde, erschöpft, traurig"

Es ist sicher kein Leichtes, sich einzugestehen, dass man eine Pause nötig hat. Doch Lena tat es. Und zwar 2017, dem wahrscheinlich schwersten Jahr ihrer bisherigen Karriere. Denn eigentlich wollte die 27-Jährige in besagtem Jahr ihr langersehntes fünftes Album herausbringen. Doch daraus wurde nichts. Es ging allem Anschein nach einfach nicht. 

"Damals war Holland in Not", gesteht sie im Interview, "Ich war müde, erschöpft, traurig und habe morgens keinen Bock gehabt, war lustlos." Und weil sich damals alles "ungeil" angefühlte habe, fasste sie einen Schluss: Sie "kloppte das Album in die Tonne."

Lena Meyer Landrut, ESC 2010
Lena Meyer Landrut nach ihrem Sieg beim ESC 2010
© Getty Images

Sie nahm sich eine Auszeit

"Ich war sehr lange unglücklich und habe über die Jahre den Bezug zu mir selbst verloren", erinnert sich die "Thank You"-Interpretin und ergänzt: "Ich war zickig ..., das war ein Schutzmechanismus." Die Konsequenz: Lena nahm sich eine Auszeit.

"Keine Partys und Events, keine roten Teppiche, kein Social Media. Einmal Fresse halten und gucken, wer bin ich eigentlich", beschreibt sie ganz offen die Zeit, in der sie sich selbst aus dem Rampenlicht begab. Sie habe begonnen, zu meditieren, viel zu lesen und ihre Gedanken aufzuschreiben. 

Und es sieht ganz danach aus, als hätte diese Reise zu sich selbst Früchte getragen. Mit frischen Ideen und hochmotiviert gingen die Arbeiten an einem neuen Album dann auch voran. Die Fans wird es freuen.

Verwendete Quellen:Bild

mba Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken