VG-Wort Pixel

Lena Meyer-Landrut "Klar wünsche ich mir Kinder"

Lena Meyer-Landrut 
Lena Meyer-Landrut 
© Getty Images
Lena Meyer-Landrut ist bereit für eine eigene Familie. Offen wie nie spricht sie über ihr zukünftiges Landlust-Leben. 

Gut, dass die Eisheiligen vorbei sind: Jetzt können die Töpfe mit den Tomatenpflanzen Tag und Nacht draußen stehen. Der Balkon von Lena Meyer-Landrut, 28, in Berlin eignet sich perfekt für die Aufzucht der kleinen roten Köstlichkeiten. Hier bekommen sie genug Sonnenlicht und sind geschützt vor Wind und Regen. Hingebungsvoll werden sie von der Sängerin gehegt und gepflegt. "Ich bin schon sehr erfolgreich, was das Tomatenzüchten angeht", verriet sie jetzt ihren Fans. "Das klappt wirklich gut. Ich verschenke die Zöglinge auch in meinem Freundeskreis."

Lena Meyer-Landrut: "Ich möchte irgendwo im Grünen leben"

Völlig neue Seiten gibt die Gewinnerin des Eurovision Song Contest von 2010 auf einmal von sich preis. Im Jahr ihres zehnten Bühnenjubiläums wirkt sie gereift, erwachsen. Aus dem süßen Mädchen, das unter der Ägide von Stefan Raab ganz Europa verzauberte, ist eine selbstbewusste Frau geworden, die ganz allein bestimmt, wohin ihr Weg sie führen soll.

Neben ihrer Karriere als Musikerin - nach wie vor Lenas Nummer eins - gibt's jetzt auch einen Plan für ihr künftiges Privatleben. "Ich würde später gerne irgendwo im Grünen leben wollen, am besten auf einem Bauernhof mit Tieren", verrät sie auf Instagram. Hier würde sie ihre Tomatenzucht um anderes Gemüse und Obst erweitern. "Das finde ich super, das macht mir einfach richtig Spaß."

Mehr noch: Auch Nachwuchs kann sich Lena mittlerweile vorstellen. "Klar, natürlich wünsche mir auch Kinder!", sagte sie zur Überraschung vieler Fans bei der Online-Fragestunde. Welch tollen Draht sie zu Kindern hat, beweist sie seit 2013 als Jurorin bei "The Voice Kids". "Ich liebe es, für sie da zu sein - musikalisch und auch persönlich", so Lena kürzlich zum Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Krasser Gegensatz zu ihrem Leben nach dem ESC-Sieg

Ihr Traum von einer ländlichen Idylle mit Kindern, Tieren und Gemüsebeeten steht im krassen Gegensatz zu dem Leben, das sie in den Jahren nach dem ESC-Sieg geführt hat. Pausenlos war sie unterwegs, nahm fünf Studioalben auf, ging sechs Mal auf große Tour, trat regelmäßig im Fernsehen auf, heimste unzählige Preise ein. Ehrgeizig, rastlos, immer mit Vollgas.

2018 wurde es zu viel: Lena trat auf die Bremse. "Ich habe mir eine kleine Auszeit genommen und mich in der Zeit viel mit dem Thema Selbstliebe beschäftigt", erzählte sie GALA anschließend. Sie begann zu meditieren und sortierte ihr Leben neu. "Man sollte nicht verbissen den eigenen Weg weitergehen, sondern Schlechtes ziehen lassen und sich sagen: Das ist für mich okay." Die Trennung von ihrem Freund Max von Helldorff - mit dem Basketballspieler war sie acht Jahre zusammen - lag da gerade erst hinter ihr.

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken