Leighton Meester Nicht ohne ihren Bruder


Der Rechtsstreit zwischen Leighton Meester und ihrer Mutter Constance geht in die nächste Runde. Jetzt gerät auch Alexander, der Bruder des "Gossip Girls", zwischen die Fronten

Ein erbitterter Rechtsstreit mit der Mutter belastet die Beziehungen innerhalb der Familie von Leighton Meester derzeit stark. Es geht um unterschlagenes Geld, gebrochene Versprechen und den Bruder der Schauspielerin, Alexander Meester. Weil Leighton nicht länger den Gedanken ertragen will, dass dieser bei der 55-jährigen, arbeitslosen Mutter lebt, möchte sie ihn laut "Radaronline" so schnell wie möglich zu sich holen.

Seit Freitag (22. Juli) verhandelt ein Gericht die Streitigkeiten zwischen Leighton und der Mutter. Constance soll Geld, das die Schauspielerin für die Behandlung ihres jüngeren Bruders überwiesen hat, für Beauty-Behandlungen missbraucht haben. Wie aus der Klage hervorgehen soll, kämpft der Bruder mit gesundheitlichen Problemen und erholt sich derzeit von einer Gehirnoperation.

"Leighton hat ein sehr enges Verhältnis zu ihrem Bruder, deswegen hasst sie es, nicht bei ihm sein zu können und ihm mehr zu helfen", so eine Quelle gegenüber "Radaronline". Umso wichtiger war es für die 25-Jährige, dass zumindest die finanzielle Hilfe bei ihm ankommt.

Weil gerade das angeblich nicht geschah, sei die Seriendarstellerin nun fest entschlossen ihren Bruder zu sich zu holen: "Sie will, dass Lex das Zuhause ihrer Mutter in Kalifornien verlässt und zu ihr nach New York zieht", so der Insider. Seitens der Schauspielerin gibt es dazu keine offizielle Stellungnahme. Vor Gericht soll Mutter Constance ihrerseits Anschuldigungen gegen Leighton erhoben haben: Sie berichtet von Körperverletzungen durch ihre Tochter.

yyo

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken