VG-Wort Pixel

Leighton Meester + Adam Brody Ihr Sohn trägt einen großen Namen - aber nur bis zur US-Wahl

Leighton Meester, Adam Brody
© Getty Images
Leighton Meester und Adam Brody sind vor zwei Monaten Eltern eines Sohnes geworden. Der stolze Vater schwärmt von der Geburt und verrät, welchen Namen sie ihrem Kind aktuell geben. 

Adam Brody, 40, schwärmt regelrecht von der Geburt seines zweiten Kindes mit Leighton Meester, 34. Erstmals spricht der Schauspieler über seinen Sohn, der Anfang September auf die Welt gekommen ist. "Es war ziemlich magisch", erklärt er gegenüber "People" und erzählt weiter: "Es ist eine so verrückte Zeit für alle und wir sind so glücklich, dass wir einen Teil der Sicherheit haben, die wir haben, und die Flexibilität bei unseren Jobs. Wir reden die ganze Zeit darüber und wir haben einfach lächerliches Glück." Ob der kleine Mann allerdings mit seinem aktuellen Namen so happy ist, bleibt fraglich.

Leighton Meester und Adam Brody: "Man fühlt sich wie in einem Kokon"

Das Paar habe beschlossen, seinen Sohn nach dem demokratischen US-Präsidentschaftskandidaten Joe Biden, 77, zu benennen, scherzt Brody, aber nur "bis nach der Wahl". Wenn das mal kein politisches Statement ist.

Besondere Zeiten erfordern offenbar besondere Maßnahmen. Das hat das Hollywood-Paar auch im Vorfeld der Geburt zu spüren bekommen, allerdings zu seinen Gunsten. "Während dieser Zeit mehr oder weniger unter Quarantäne gestellt zu werden - das letzte Trimester der Schwangerschaft und das vierte Trimester, wenn Sie so wollen - hat seine Vorteile", erinnert er sich an die Endzüge der Schwangerschaft seiner Frau während der Corona-Pandemie und das Kennenlernen des Babys. "Man fühlt sich wie in einem Kokon. Die Welt draußen ist im Moment beängstigend, aber auch aufregend und hoffnungsvoll."

Tochter Arlo ist stolze große Schwester

Für Tochter Arlo Day, fünf, hat die besondere Magie rund um das neue Geschwisterchen erst nach seiner Geburt begonnen. Die Kleine sei "sehr aufgeregt" und "sehr glücklich", eine große Schwester zu sein. Das Schauspielerpaar hat "dafür gesorgt, dass wir als Familie viel Zeit miteinander verbringen können". Vor allem Brody hat sich intensiver mit Arlo beschäftigen können als üblich. "Mit meiner Frau, die in den letzten sechs Monaten sicherlich mehr als sonst beschäftigt war, habe ich sogar zusätzliche Zeit mit [Arlo] verbracht", erklärt er. "Es war magisch und ich werde mich für den Rest meines Lebens daran erinnern."

Verwendete Quelle:People

ama Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken