LeAnn Rimes: Sängerin trauert um ihr Hündchen

Aktuell macht LeAnn Rimes eine schwierige Zeit durch. Nach dem Verlust ihres Hundes sagte sie sogar mehrere Auftritte ab.

LeAnn Rimes, hier auf einem Event in Nashville, trauert um ihren Hund

Jeder, der selbst schon einmal einen Hund hatte, wird LeAnn Rimes (36, "Can't Fight the Moonlight") verstehen können. Die Sängerin macht gerade eine schwierige Zeit durch, denn sie hat unerwartet ihr Hündchen Eveie verloren. Sie sei nach dem Angriff eines Kojoten verstorben, schrieb Rimes bei Instagram zu mehreren Bildern der Hundedame. Die Sängerin habe hilflos dabei zusehen müssen und es sei "einer der schwierigsten Momente" gewesen, "den unsere Familie jemals durchmachen musste".

Eveie sei "so viel mehr als unser Hund gewesen, sie war eine alte Seele", heißt es in dem langen Eintrag weiter. Sie hinterlasse ein großes Loch in den Herzen der Familie. "Sie war unsere Tochter, die beste Freundin unseres Jungen." Auch nach anderthalb Tagen weinten die Familienmitglieder noch abwechselnd um Eveie.

Lady Gaga + Bradley Cooper

Das lief wirklich zwischen den beiden

Lady Gaga und Bradley Cooper
Lady Gaga und Bradley Cooper sorgten bei der Oscar-Verleihung im Februar für den emotionalsten und heißesten Moment des Abends. Bei der Performance des Songs "Shallow" kamen sich Sängerin und Schauspielerin so nahe wie nie zuvor.
©Gala

"Baby, du wirst ewig geliebt", schreibt Rimes in einem weiteren Beitrag. So traurig sie alle doch seien, so hätten sie wegen Eveie auch ein Lächeln auf den Lippen, "das noch immer existiert und immer existieren wird". Der Tod des Hundes hat die Sängerin derart mitgenommen, dass sie auch drei Konzerte ihrer Tour durch Nordamerika verschieben musste. Die meisten ihrer Fans konnten dies aber glücklicherweise sehr gut verstehen und nahmen ihr die Verschiebungen nicht übel.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche