Leah Remini gesteht: Diesen Hollywoodstar sollte sie für Scientology anwerben

Leah Remini war 30 Jahre lang bei Scientology. Im Jahr 2013 verließ sie höchst umstrittene Organisation. Jetzt hat sie offenbart, dass sie Hollywoodstar Kevin James für die religiöse Bewegung anwerben sollte

Leah Remini hatte von Scientology den Auftrag ihren Schauspielkollegen Kevin James in die Organisation zu locken. Zusammen mit James stand Remini jahrelang in der äußerst beliebten US-Sitcom "King of Queens" vor der Kamera.

Leah Remini sollte Kevin James anwerben

Gegenüber dem "People"-Magazin hat die Schauspielerin jetzt bezüglich des Anwerbeauftrags ausgepackt:

"Sie haben immer versucht, mich dazuzubekommen. Sie fragten mich: 'Warum ist er kein Mitglied? Warum hast du ihn nicht angeworben?' Ich antwortete: 'Weil er Katholik ist. Er will damit nichts zu tun haben.'"

Leah remini, Kevin James und Jerry Stiller am Set von "King of Queens".


Eindeutige Erwartungshaltung

Nach Angaben von Remini wird von Scientology geradezu erwartet, "dass du jemanden anwirbst, vor allem wenn du so lange mit jemandem zusammenarbeitest." 
Seit November 2016 läuft im US-Fernsehen die Doku-Serie "Leah Remini: Scientology and the Aftermath" überaus erfolgreich. Dabei geht es einzig und allein um Reminis Sekten-Ausstieg.

Unsere Videoempfehlung:

Video

Leah Remini steht auf Hiphop

Video: Leah Remini steht auf Hiphop

Weltmännertag

Auch Kerle müssen mal kuscheln!

James Franco knuddelt mit einem kleinen Vierbeiner.
Pierce Brosnan begrüßt ein neues Familienmitglied "Sage".
"The Hoff" posiert für ein cooles Foto mit seinem vierbeinigen Kumpel.
Am Welthundetag schickt Lukas Podolski seinem Hund eine Liebeserklärung auf Instagram.

10

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche