Lauryn Hill Drei Monate Haft

Lauryn Hill
Lauryn Hill
© Reuters
Die Sängerin Lauryn Hill muss wegen Steuerhinterziehung ins Gefängnis

Lauryn Hill, 37, wird ihre sechs Kinder in den kommenden Wochen kaum sehen: Sie muss wegen Steuerhinterziehung ins Gefängnis.

Die einst so erfolgreiche Musikerin ("Killing Me Softly") und Mitbegründerin der Band "The Fugees" bekannte sich vergangenen Sommer schuldig, zwischen den Jahren 2005 und 2007 umgerechnet rund 1,3 Millionen Euro Einnahmen nicht versteuert zu haben. Bevor sie sich deswegen vor Gericht verantworten musste, enthüllte ihr Anwalt Nathan Hochman allerdings, dass sie inzwischen über 740.000 Euro nachbezahlt habe. Die Richterin besänftigte das nicht: Sie verurteilte die fünffache Grammy-Gewinnerin zu drei Monaten Gefängnis, gefolgt von drei weiteren Monaten Hausarrest.

Vor einigen Wochen noch bat die Entertainerin, die auch in mehreren Kinofilmen zu sehen war, um Nachsicht: Sie habe sich aus der Gesellschaft zurückgezogen, weil sie und ihre Familie bedroht worden seien. Durch diesen Rückzug habe sie kein Geld verdienen und somit keine Steuern zahlen können. All diese Erklärungen zeigten nicht die erwünschte Wirkung. "Frau Hill ist niemand, der kein Geld hat. Hier liegt ein Verbrechen vor. Taten wiegen mehr als Worte und es liegen keine Bemühungen vor, diese Steuern zu bezahlen", sagte Richterin Madeline Cox Arleo laut "huffingtonpost.com".

Hill, die insgesamt sechs Kinder mit Rohan Marley, 40, großzieht, verdient einiges mit Tantiemen ihrer frühen Werke: Ihr Album '"The Miseducation of Lauryn Hill" und Filme wie "Sister Act 2" sind Kult geworden.

Im vergangenen Monat verkündete Lauryn Hill, wieder im Studio zu stehen. "Ja, ich habe einen Vertrag mit Sony Worldwide Entertainment unterschrieben. Ich arbeite an neuer Musik", sagte sie. Vor wenigen Tagen veröffentliche sie dann einen Song auf iTunes.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken