Laureus World Sports Awards: Sport-Oscars im Zeichen Roger Federers

Die diesjährigen Laureus World Sports Awards standen ganz im Zeichen der Tennisstars Roger Federer und Serena Williams.

Die Sportwelt blickte am Dienstagabend nach Monaco, wo zum 19. Mal die Laureus World Sports Awards verliehen wurden. In diesem Jahr standen vor allem zwei Tennisstars im Vordergrund: Roger Federer (36) und Serena Williams (36).

Gleich zwei Awards für Federer

Daniela Büchner

Ihr bester Freund Markus Simons verrät, wie es ihr geht

Jens und Daniela Büchner mit Markus Simons
Der Tod von Jens Büchner jährt sich im November zum ersten Mal. Seine Ehefrau Daniela Büchner lebt nach wie vor in Trauer um ihren geliebten Mann.
©Gala

Der Schweizer wurde sowohl als "Sportler des Jahres" als auch für das "Comeback des Jahres" geehrt. Damit heimst Federer seine fünfte und sechste Auszeichnung bei den Sport-Oscars ein. Zwischen 2005 und 2008 wurde der Tennisspieler bereits vier Mal als Weltsportler des Jahres ausgezeichnet. In diesem Jahr stach er Mo Farah, Chris Froome, Lewis Hamilton, Rafael Nadal und Cristiano Ronaldo bei der Wahl zum Weltsportler aus.

Auf Twitter freute sich Federer über die Ehrung mit einer kurzen Videobotschaft, die über den Laureus-Account verbreitet wurde. Darin erklärt er unter anderem, dass er "nicht glücklicher" sein könnte.

Zum bisher vierten Mal sicherte sich Serena Williams nach 2003, 2010 und 2016 nun den Titel der "Sportlerin des Jahres". Sie konnte sich gegen Allyson Felix, Katie Ledecky, Garbine Muguruza, Caster Semenya und Mikaela Shiffrin durchsetzen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche