Laura Prepon: "Meine Mutter brachte mir Bulimie bei"

Laura Prepon schockt mit dieser Nachricht: In einem Interview enthüllt sie, dass ihre Mutter ihr eine Essstörung antrainiert habe. 

Die zweifache Mutter Laura Prepon, 40, bringt am 7. April ihren Ratgeber zum Mutter-Dasein namens "You & I, as Mothers" heraus. In einem Interview zu diesem Thema offenbart die Schauspielerin nun, dass ihre eigene Mutter sie im Alter von 15 Jahren zu einer Bulimikerin gemacht habe. Das habe sie in einen Zyklus von Störungen eingeführt, der noch viele Jahre andauern sollte.

Laura Prepon: "Meine Mutter brachte mir Bulimie bei"

In ihrem neuen Ratgeber scheint die "Orange Is The New Black"-Darstellerin nicht nur über sich selbst als Mama zu sprechen, sondern auch über die Beziehung zu ihrer Mutter Majorie Prepon. In einem Interview mit "People" gesteht die 40-Jährige, dass ihre Essstörung begonnen haben soll, als sie ein junges Model war. Sie setzte sich in ihrer frühen Schauspielerkarriere fort, auch während ihrer langjährigen Beschäftigung bei der Sitcom "Die wilden Siebziger". Dabei habe ihre Mutter, die selbst an Bulimie litt, eine tragende Rolle gespielt, denn sie habe ihre Tochter an die Erkrankung herangeführt.

Privater Einblick bei den Kaulitzs

Bill und Tom zeigen erstmals ihre Mutter im Video

Bill und Tom Kaulitz
Bill und Tom Kaulitz zeigen erstmals ihre Mutter im Video.
©Gala

"Ich glaube, sie hat versucht, mir auf ihre Weise zu helfen, (...) Für sie war Dünnsein gleichbedeutend mit Erfolg", erklärt Laura Prepon dem US-Magazin. Die Schauspielerin habe lange mit ihrer Essstörung gekämpft und ihr Gewicht habe zwischenzeitlich sehr geschwankt. Doch schließlich habe sich ihr gesundheitlicher Zustand verbessert und sie habe gelernt, sich selbst zu akzeptieren. Der Auslöser dafür sei die Alzheimer-Diagnose ihrer Mutter vor sieben Jahren gewesen, nach welcher Marjorie ihre Bulimie trotzdem fortsetzte. "Es war so beängstigend", sagt Laura. "Ich wollte nicht, dass ich das bin."

"Orange Is The New Black" habe ihr geholfen

Für die Serie "Orange Is The New Black" gecastet worden zu sein, habe Laura in ihrer Entschlossenheit bestärkt, Frieden mit sich selbst zu schließen. Zunächst sei sie sich jedoch nicht sicher gewesen, ob sie engagiert werde: "Ich hatte zu der Zeit nicht meine dünnste Phase, und so dachte ich: 'Ich weiß nicht, ob ich die Rolle bekomme, weil ich nicht die ideale Körpergröße habe, die mir meine Mutter in den Kopf gesetzt hat.'"

"Orange Is The New Black"

Serientipps für die letzten Wintertage

Piper Chapman (Taylor Schilling)

Doch sie bekam den Job und spielte die Rolle der Alex Vause in allen sieben Staffeln der erfolgreichen Serie. "Ich bin so glücklich mit meiner Karriere (...) und Teil einer Show wie 'Orange' zu sein, ist aus vielen Gründen wunderbar. Einer ist, dass es so viele Frauen verschiedener Ethnien und Formen gibt, die gefeiert werden. Ich bin so dankbar, ein Teil davon gewesen zu sein." 

Verwendete Quelle: People

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche