Laura Müller: Instagram löscht "Playboy"-Video wegen nackter Brustwarzen

Laura Müllers Freund Michael Wendler war so stolz auf ihre Nacktbilder, dass er ganz euphorisch das Making-Of-Video vom "Playboy"-Shooting postete. Doch Instagram hatte etwas dagegen und löschte das Video.

Laura Müller

An Laura Müllers Brüsten kommt man diese Woche nicht vorbei. Auch denjenigen, die heute nicht eilig in den Kiosk laufen und sich die neueste Ausgabe des "Playboy" holen, wird die nackte Freundin von Michael Wendler, 47, zumindest online bereits begegnet sein.

Super heiß rekelt sich die 19-Jährige in einem weißen Hemd oder einem schwarzen Höschen an einer mallorquinischen Villa. Während der Schambereich bedeckt bleibt, sind Lauras Brüste auf jedem Bild ziemlich präsent. Zu präsent für Instagram. Der Onlinedienst hat ein Video, das der Wendler gestern stolz postete, nun gelöscht.

Laura Müllers Brüste verstoßen gegen Instagram-Regeln

In diesem waren nämlich Lauras Brustwarzen zu sehen und das ist auf Instagram verboten. Die Verantwortlichen sind streng, wenn es um zu viel nackte Haut geht. Sowohl Geschlechtsverkehr, Genitalien als auch Nahaufnahmen nackter Gesäße und Brustwarzen von Frauen dürfen nicht auf Fotos und Videos zu sehen sein.

Laura selbst hielt sich an diese Regel und setzte bei ihren geposteten Bildern einen Blitz oder einen Häschen-Emoji auf die Brüste.

Michael Wendler war einfach zu stolz auf seine Freundin

Der Wendler war aber wahrscheinlich so geblendet von seiner unbekleideten Freundin, dass er ein Making-Of-Video vom Shooting veröffentlichte. Lange konnten die Fans dieses aber nicht genießen. Gegenüber "Bild" begründete ein Sprecher des Sozialen Netzwerks die Entscheidung, das Video zu löschen, so:

"Wir möchten, dass Instagram ein Ort ist, an dem Menschen sich in einer sicheren und respektvollen Umgebung austauschen und entfalten können. Verschiedene Länder und Kulturen haben unterschiedliche Ansichten darüber, was sie als angemessen empfinden. Wir tun unser Bestes, diese vielfältigen Werte in unseren Gemeinschaftsrichtlinien zu reflektieren und bewerten diese mithilfe von Experten immer wieder neu."

Fans der nackten Laura müssen aber nicht traurig sein - zu sehen gibt es das Video auch auf der Website des "Playboy".

Verwendete Quellen: Bild, Playboy

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche